Kindergarten in der Stadt Marchegg wieder eröffnet

Kranzl: Auch kleinere Vorhaben für Kinder wichtig

St.Pölten (NLK) - Landesrätin Christa Kranzl nimmt am Freitag,
28. Jänner, um 14 Uhr in der Stadtgemeinde Marchegg, Bezirk Gänserndorf, in Marchegg-Stadt, Kirchenplatz 4, die Wiedereröffnung des um- und zugebauten Landeskindergartens vor. Der eingruppige Kindergarten wurde generalsaniert und den letzten Erfordernissen angepasst. Während dieser Zeit, vom März 1999 bis jetzt, war die Kindergartengruppe umgesiedelt. Es war dies der 877. Um- und Zubau eines Kindergartens seit der Einführung des NÖ Schul- und Kindergartenfonds. Ein Zimmer für die Leiterin des Kindergartens, eine Garderobe, Sanitärräume und eine Küche entstanden. Auch an einen Bewegungsraum wurde gedacht. Der Dachbereich wurde teilweise für eine Galerie genutzt. Der Bau besteht vorwiegend aus Keramik und Holz. Der neue Gruppenraum ist optimal zu den Freiflächen orientiert, und es waren nur geringe Umbaumaßnahmen im alten Bestand notwendig. Zudem wurden die Anlagen für Heizung, Sanitär und Elektroinstallationen erneuert. Planer war Dipl.Ing. Ewald Sodl.

Als anerkannte Kosten für das Projekt wurden 2,8 Millionen Schilling festgelegt. Die Beihilfe des NÖ Schul- und Kindergartenfonds betrug 560.000 Schilling, die Darlehenszinsen 5,36 Prozent für ein Darlehen von 1,358 Millionen Schilling.

Landesrätin Christa Kranzl zeigte sich über den raschen Umbau dieses eingruppigen Kindergartens erfreut und meinte, dass auch kleinere Vorhaben vor allem für die Kinder wichtig und bedeutsam wären, weil sie Schritt für Schritt die verschiedenen Arbeiten mitverfolgen könnten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK