Investkredit Bank AG: Ertragsausweitung mit Wachstumsstrategie

Wien (OTS) - Die Ergebnisse des Jahres 1999 der Bank für Unternehmen zeigen ein fortgesetztes Wachstum bei Geschäftsvolumen und Erträgen. Die Investkredit verzeichnete bei einer Bilanzsummenexpansion von 18% auf rund ATS 62 Mrd. ihr stärkstes Wachstum seit 1980. Diese Ausweitung spiegelt die Geschäftsfelderweiterung der Investkredit vor allem im Bereich Wertpapierfinanzierungen wider. Gleichzeitig wurden die Ertragsziele übertroffen: Die Betriebserträge sind nach vorläufigen Ergebnissen um ATS 34 Mio. oder 5% auf ATS 658 Mio. angestiegen, das Betriebsergebnis erhöhte sich um ATS 51 Mio. oder 16% auf ATS 371 Mio. Trotz gegenüber dem Jahr zuvor um 6 Personen auf 166 gestiegener Mitarbeiteranzahl, konnte das Cost-income ratio (Verhältnis Betriebsauf-wendungen in Relation zu Betriebserträgen) von 48,7% auf 43,6% verbessert werden. In Folge der entspannteren Kreditrisikosituation hat sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit um 75% auf ATS 215 Mio. deutlich erhöht. Im Zuge der erfolgreichen Entwicklungen wird eine um 20% von 10% auf 12% erhöhte Dividende vorschlagen.

Die Investkredit in vorläufigen Zahlen zum 31.12.1999

Vergleich vorläufig
31.12.1998 31.12.1999 +/-
ATS EUR ATS EUR % Bilanzsumme (in Mrd.) 52,4 3,8 61,8 4,5 +18 Finanzierungen 1) (in Mrd.) 47,1 3,4 53,1 3,9 +13 Eigenmittel gemäß BWG
(in Mio.) 4.418 321,1 4.902 356,2 +11 Eigenmittelquote (in %) 12,3 12,0
Betriebserträge (in Mio.) 624 45,4 658 47,8 + 5 Betriebsergebnis (in Mio.) 320 23,3 371 27,0 +16
EGT (in Mio.) 123 8,9 215 15,6 +75 Jahresüberschuss (in Mio.) 107 7,8 209 15,2 +96 Dividende (in %) 10 12 2)
Mitarbeiter 160 166 + 4

1) Finanzierungen an Kunden, Haftungen und Treuhandgeschäfte, Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wert-papiere von anderen Emittenten Nichtbanken

2) Vorschlag

Die Investkredit ist die einzige, ganz auf das Geschäft mit Unternehmen spezialisierte Bank in Österreich. Sie bietet diesen all jene Leistungen an, die über das Tagesgeschäft hinaus-gehen. Dies geschieht in den strategischen Geschäftsfeldern Mittel- und Langfristfinanzierungen, Corporate Finance und Beteiligungsfinanzierungen, Veranlagungen und Treasury.

Das Finanzierungsgeschäft hat sich im Jahr 1999 deutlich belebt. Der Zuwachs um 13 % auf ATS 53,1 Mrd. gegenüber dem Jahresende 1998 ist vor allem auf Wertpapierfinanzierungen im internationalen Geschäft zurückzuführen. Für Unternehmenskunden im Inland entwickelt die Investkredit individuell passende Lösungen zur Strukturierung von Finanzierungen, die wesentlich zur Gestaltung betrieblicher Veränderungsphasen bei-tragen können. Der innovative Ausbau des Hauptgeschäftsfeldes besteht in der Ergänzung der klassischen mittel-und langfristigen Finanzierungen durch moderne Instrumente.

Die Investkredit hat 1999 in diesem Sinn ihr Geschäftsfeld Corporate Finance und Be-teiligungsfinanzierungen weiter ausgebaut:
Als erste österreichische Bank hat sie einen Fonds für Mezzaninkapital "Invest Mezzanin" initiiert. Die INVEST EQUITY Beteili-gungs-AG, der Private Equity-Fonds der Investkredit-Gruppe, hat mit CyberTron die erste Beteiligung abgeschichtet. Damit wurde die erste Telekomaktie erfolgreich an der Wiener Börse eingeführt.

Die Expansion der Bank für Unternehmen zeigt sich auch im Verkauf von Investkredit-Investmentfonds. Insgesamt haben österreichische Firmenkunden rund ATS 4,5 Mrd. in 7 Fonds der Bank angelegt.

Die größte Emission der Investkredit im Jahre 1999 war eine Anleihe über EUR 200 Mio.

Bei den Instrumenten des Zins- und Kursrisikomanagements wurden insbesondere Währungsoptionen seitens der Unternehmenskunden nachgefragt. Die Erweiterung im Geschäftsfeld Treasury findet auch in Mandaten für das Devisenmanagement von Unternehmenskunden ihren Ausdruck.

In Fortsetzung ihrer strategischen Ausrichtung plant die Investkredit zusätzliche Ergeb-nissteigerungen auch im laufenden Jahr. Die Umsetzung einer noch konsequenteren Kreditrisikosteuerung sollte auch zu einer weiteren Margenverbesserung im Inlandsgeschäft beitragen. Im Zuge der mit dem Euro entstehenden Neuordnung der europäischen Kapitalmärkte plant die Investkredit ihre Wertpapierkompetenz im Fremdmittelbereich (Corporate Bonds) zu nutzen und ihre Marktstellung auszubauen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Hannah Rieger
Tel.: (+43 1) 53135 DW 112 e-mail:
rieger@investkredit.at
Internet: www.investkredit.atDr. Julius Gaugusch
Tel.: (+43 1) 53135 DW 330
e-mail: gaugusch@investkredit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS