Kurzreiter: 11 Millionen Schilling für Telematik-Musterregion Waldviertel

Grenzregionen sollen gestärkt werden

Niederösterreich (NÖI) - Eine "Telematik-Initiative" für das Waldviertel soll die Region Waldviertel stärken und fit für eine EU -Erweiterung machen. Dafür werden insgesamt über 11 Millionen Schilling zur Verfügung gestellt. Ein beträchtlicher Teil kommt aus dem Fitnesstopf des Landes, freut sich LAbg. Franz Kurzreiter für seine Region.

Den Schwerpunkt des Projektes bildet die Fortsetzung und Erweiterung des im Vorjahr gestarteten Pilotversuchs zum "Aufbau eines regionalen Breitbandnetzes" im Waldviertel. Die Anbindung der rund 50 Testanschlüsse erfolgt über einfache Telefonleitungen mit Hilfe moderner Technologie. "Einen wesentlichen Bestandteil des Netz-Inhaltes, bildet das Regional-TV-Magazin "W4tv", das seit März 1997 monatlich auf Sendung ist. Ziel dieses Teilprojektes ist, das Austesten der technischen Machbarkeit des Einspeisens von Kabel-TV-Programmen in das ATM-Netz. Einen weiteren Schwerpunkt der Telematikinitiative bildet die Finalisierung der Produkt-Datenbank im Internet, die auf der Waldviertel-Homepage (www.wvnet.at) allen Waldviertel-Interessierten kostenlos zur Verfügung steht, erklärt Kurzreiter.

"Die Nutzung neuer Technologien, insbesondere die des Internets sind ein wesentlicher Bestandteil auf dem Weg Niederösterreichs vom Grenzland zu Kernland", betonte Kurzreiter.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NÖ ÖVP
Tel. 02742 9020 140

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI