Prammer und Bartenstein: 127 Mio. Schilling für Kinderbetreuungseinrichtungen in Kärnten, Salzburg und Niederösterreich

Fast 3.000 mehr Betreuungsplätze

Wien (OTS) - Frauenministerin Barbara Prammer und Familienminister Martin Bartenstein haben am Mittwoch bei der Fördersitzung zur Vergabe der zweiten 600 Mio. Schilling Bundesförderung zum Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen 127 Mio. Schilling an die Bundesländer Niederösterreich, Kärnten und Salzburg vergeben. Mit dieser Summe werden 2.937 zusätzlich Kinderbetreuungsplätze geschaffen. In Niederösterreich sind es 1.659, in Kärnten 665 und in Salzburg 613. Die Projekte wurden von den Bundesländern eingereicht, die die von Bund gewährte Summe aus Landesmitteln verdoppeln müssen.

Schwerpunkt bei der Vergabe der zweiten Kinderbetreuungsmilliarde ist die Schaffung von Kinderbetreuung unter 3jährige Kinder, für Schulkinder und für Betriebskindergärten. Niederösterreich hat den gesamten gewährten Zuschuss in der Höhe von 67 Mio. Schilling für diese Schwerpunkte investiert. In Kärnten werden von 25,6 Mio. Schilling 11 Millionen Schilling für Schwerpunkte verwendet. Salzburg gibt von den 34 Mio. Schilling Bundeszuschuss 15,6 Mio. Schilling für die Schaffung von Scherpunkt Kinderbetreuungsplätzen aus.

Familienminister Martin Bartenstein betonte, dass durch die Konzentrierung der Kinderbetreuungsmilliarde auf jene Bereiche, in denen es noch ein größeres Manko gibt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Eltern besonders von Schulkindern deutlich erleichtert wird. Auch der Ausbau des Angebotes von Tagesmüttern, wie diese Niederösterreich forciert ist für viele Eltern von Kinder unter 3 Jahren eine wichtige Hilfe.

Frauenministerin Barbara Prammer unterstrich die doppelte Investition in Arbeitsplätze: "Wir schaffen durch die Kinderbetreuungsmillionen viele neue Arbeitsplätze vor allem für Frauen. Und das vermehrte Angebot von Betreuungseinrichtungen erlaubt Eltern wieder ihre Berufstätigkeit aufzunehmen."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Frauen
Jugend & Familie
Dr. Ingrid Nemec Sonja Kato
Tel.: (01) 515 22 DW 5051 Tel.: (01) 536 33 26

Bundesministerium für Umwelt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMU/OTS