ÖBB-Verkehrsmeldung: Deutsches Eck für Korridorzüge bis voraussichtlich 31. Dezember nur eingeschränkt befahrbahr

Einige Korridorzüge der Westbahn von/nach Tirol u. Vbg. werden über Zell am See geführt, 60-80 Minuten Verspätung

Wien (öbb): Die Reparaturarbeiten an dem durch einen Güterzugunfall in der Nähe von
Rosenheim(Deutschland) stark beschädigten Oberbau der Bahnstrecke führen voraussichtlich bis zum 31. Dezember sechs Uhr früh zu Behinderungen, verlautet die Deutsche Bahn AG. ****

Folgende Züge werden jedoch plangerecht über das sogenannte "Deutsche Eck" (Salzburg - Rosenheim - Kufstein) geführt:
ICE 967 (Abfahrt Hbf Innsbruck 05:02)und ICE 966 (Abfahrt Wien Westbahnhof 18:19)
EC 162 (Abfahrt Wien Westbahnhof 9:15) und EC163 (Abfahrt Hbf Basel 8:20, Hbf Innsbruck 13:30)
EC 565 (Abfahrt Hbf Innsbruck 11:30) und EC 566 (Abfahrt Wien Westbahnhof 13:15))
Euronight 466 (Abfahrt Wien Westbahnhof 21:15) und Euronight 467 (Abfahrt Hbf Innsbruck 02:35)

Die weiteren Züge der ÖBB werden innerösterreichisch über Schwarzach St.Veit geführt. Für die Korridorzüge - das sind die Züge der Westbahn von/nach Tirol und Vorarlberg -bedeutet das eine Verspätung von 60 bis 90 Minuten.
Die Züge im Brennerverkehr (Züge von Deutschland über Österreich nach Italien) sind zirka 20 Minuten verspätet.

Nicht betroffen von den Verkehrsbehinderungen über das Deutsche Eck sind die Züge von Wien nach München.

Die ÖBB bitten alle Reisenden um Verständnis. Zugauskünfte erhalten Reisende unter der Telefonnummer 1717 mit der Vorwahl der jeweiligen Landeshauptstadt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Mag. Michael H. Hlava
Tel +43 1 5800 32233
Fax +43 1 5800 25009
e-mail: michael.hlava@kom.oebb.at
http://www.oebb.at

ÖBB-Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB