ots Ad hoc-Service: Computec Media AG <DE0005441000> Daten aus USA, Frankreich und Skandinavien:

Nürnberg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

COMPUTEC MEDIA meldet Ergebnisse
Nürnberg. Nach Bekanntgabe erster Marktforschungsdaten in den letzten Wochen kann COMPUTEC MEDIA nun die ersten gesicherten Verkaufszahlen aus den USA, Frankreich und Skandinavien bekannt geben. Von dem Ende Oktober in den USA eingeführten Magazin incite PC Gaming konnten rd. 469.000 Exemplare, von incite Video Gaming rd. 618.000 Exemplare abgesetzt werden. Damit eroberten beide Publikationen vom Start weg die Marktführerschaft im US-Markt. Insgesamt verkauften sie ca. 50% (incite PC Gaming) bzw. 20% (incite Vide Gaming) mehr als die Mitbewerber. Die incite-Publikationen sind damit eine der erfolgreichsten Neueinführungen im US-Zeitschriftenmarkt in den letzten Jahren. Das Anzeigengeschäft muss sich dagegen noch entwickeln und liegt bei den ersten Ausgaben deutlich unter den Erwartungen. Gegengeschäfte, durch die COMPUTEC MEDIA Werbeleistungen und Produkte erhält, konnten dies zwar auf der Umsatzseite kompensieren, belasten jedoch gleichzeitig die Kostenseite. Dazu Torsten Oppermann, CEO der COMPUTEC MEDIA USA: "Die Anzeigenkunden setzen nicht auf Prognosen, sie wollen harte Fakten. Diese können wir ihnen jetzt liefern. Wir gehen davon aus, dass sich das Anzeigengeschäft nun deutlich positiv entwickeln und dann - mit Vorliegen der ABC-Zahlen ab Juni - nochmals einen erheblichen Schub bekommen wird." Die Auswirkungen des unter Plan liegenden Anzeigengeschäftes sollen durch Maßnahmen auf der Erlös- und Kostenseite teilweise kompensiert werden. Der Break-even soll in den USA unverändert bereits im 4. Quartal des laufenden Geschäftsjahres und damit deutlich schneller als bei den meisten Zeitschrifteneinführungen dieser Größe erreicht werden. Neben dem Ausbau der Abonnentenbasis von rd. 100.000 auf 200.000 bis zum Ende des Geschäftsjahres 1999/2000 sieht COMPUTEC MEDIA viel Potenzial im Anzeigengeschäft mit Markenartiklern. incite PC Gaming und incite Video Gaming sind die einzigen Lifestyle-Publikationen in ihrem Segment. Andere Lifestyle-Magazine wie beispielsweise Maxims kommen -bei ähnlich guten Verkaufszahlen - auf millionenschwere Anzeigenerlöse. In Frankreich konnten die prognostizierten Verkaufszahlen ebenfalls erreicht werden. GEN4 PC verkaufte sich bei der Erstausgabe 85.000 Mal, GEN4 Consoles erreichte einen Absatz von rd. 55.000 Exemplaren. Beide Publikationen setzten rund doppelt so viel ab wie die Wettbewerbstitel und erzielten damit die Nr.-1-Position im französischen Markt. Auch in Skandinavien ist Bonniers Computec mit incite PC Games klarer Marktführer unter den PC-Spiele-Magazinen. Von der ersten Ausgabe konnten rd. 105.000 Exemplare verkauft werden. Das sind doppelt so viele wie die Wettbewerber. "Wir haben in den vergangenen zwölf Monaten erfolgreich gearbeitet. Von unseren fünf internationalen Neueinführungen sind alle mehr als erfolgreich. Dies ist ein sensationell gutes Ergebnis. Auf der Basis auflagenstarker Publikationen lässt sich immer ein profitables Anzeigengeschäft aufbauen. Dies ist unser Ziel in den nächsten Monaten, um vor allem mit den incite- Magazinen dauerhaft hohe Profite zu generieren. Mit unserer Internationalisierungs-Strategie sind wir auf dem richtigen Weg. Wir haben gezeigt, dass wir weltweit die höchste Qualität liefern können und dies von den Lesern honoriert wird", bekräftigt Christian Geltenpoth, Vorstandsvorsitzender von COMPUTEC MEDIA.

In Deutschland entwickelt sich neben dem Vertriebs- auch das Anzeigengeschäft sehr gut. Zahlreiche Neukunden aus dem Markenartikler-Bereich trugen zu einer deutlichen Verbesserung der Anzeigenerlöse bei.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/17