Erstmals eine Frau als Direktorin einer HTL

Wien, (OTS) Nach dem neuen Leiterbestellungsverfahren gilt
Frau Dipl.-Ing. Carmen Lechner als bestqualifizierte Kandidatin
für den Direktorenposten an der erst im Herbst neu eröffneten HTL Wien Ottakring. Der Dienststellen- und der Schulgemeinschaftsausschuss der HTL Schellinggasse hatte sie an
die Spitze gereiht, aber auch in der computerunterstützten Potentialanalyse und im Assessmentverfahren landete sie an erster Stelle. "Eindeutiger kann ein Ergebnis nicht sein", meint Stadtschulratspräsident Dr. Kurt Scholz.

Als erste Frau absolvierte Carmen Lechner 1973 das Studium
der Nachrichtentechnik an der Technischen Hochschule in Wien.
Danach arbeitete sie im Bereich Prozessrechentechnik an der Technischen Hochschule, zudem erhielt sie diverse Ausbildungen bei Firmen wie Siemens und IBM. 1976 wechselte sie an die HTL Wien 1
und wirkte am Aufbau der Abteilung Nachrichtentechnik mit.
1989 wurde Dipl.-Ing. Carmen Lechner Abteilungsvorständin für Elektronik. Bei der Übernahme der Abteilung wurden Zeichnungen
noch mit Tusche auf Zeichentischen bzw. Schaltungen mit Klebebändern angefertigt. Mittlerweile werden in der EDV unter anderem angewandte Informatik, darstellende Geometrie und Konstruktionsübung unterrichtet.

Die HTL Wien 16 mit den Zweigen Elektronik, Elektrotechnik
und Maschinenbau hat derzeit 65 Klassen. Insgesamt werden an die 1500 Schülerinnen und Schüler von 178 LehrerInnen unterrichtet. Der Frauenanteil ist an der HTL äußerst gering: Bei den SchülerInnen liegt er unter 3 Prozent, im Lehrkörper liegt der Frauenanteil bei etwa 15 Prozent. "Die Frauenquote in den technischen Gegenständen und in der Lehrwerkstätte liegt aber nur bei einem Prozent", stellt Dipl.-Ing. Lechner fest.

Der Anteil der SchülerInnen mit nichtdeutscher Muttersprache liegt bei 18 Prozent, der Hauptanteil kommt aus der Türkei und dem ehemaligen Jugoslawien. (Schluss) ssr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Martina Vitek
Tel.: 525 25/77 014PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK