LIF-Pöschl für sachliche Diskussion um die B301

Verhinderungspolitik der Grünen behindert die wirtschaftliche Entwicklung Wiens

Wien (OTS) Im Rahmen der Aktuellen Stunde forderte heute Hanno Pöschl, Verkehrssprecher der Wiener Liberalen, eine sachliche Diskussionen um die B301. "Die fundamentalistische Gesprächsverweigerung, die die Grünen bei diesem Thema an den Tag legen, bringt uns nicht weiter", kritisierte Pöschl.

Der Bau der B301 könne natürlich nicht alle Verkehrsprobleme in Wien lösen, sei aber ein notwendiger Schritt, damit sich Wien zu einer pulsierenden Wirtschaftsmetropole entwickeln könne. "Wir müssen gemeinsam das verträglichste Projekt suchen, alles andere wäre eine Entwicklung in Richtung wirtschaftliche Sackgasse für Wien", so der liberale Verkehrssprecher.

Die völlige Ablehnung der B301 durch die Grünen repräsentiere deren Wirtschaftsfeindlichkeit. Diese gefährde auch zahlreiche Arbeitsplätze, da diese nur von einer gesunden Wirtschaft geschaffen werden könnten.

"Dass es zur Zeit anscheinend mehr Experten gibt, die sich mit der B301 beschäftigen, als Leute, die sich über deren Bau beschweren, spricht ohnedies für sich", so Pöschl abschließend.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW