Jänner - Oktober 1999: Um je 6% mehr Unfälle und Verletzte und um 14% mehr Verkehrstote

Wien (OTS) - Im Zeitraum Jänner bis Oktober 1999
ereigneten sich laut Mitteilung des Österreichischen Statistischen Zentralamtes 34.554 Straßenverkehrsunfälle mit Personenschaden, das sind um 1.931 oder 5,9% mehr als in der adäquaten Vorjahresperiode. 44.870 Verkehrsteilnehmer wurden dabei verletzt und weitere 906 getötet. Im Vergleich zu den Vorjahresergebnissen stieg damit die Zahl der durch den Verkehr auf Österreichs Straßen verletzten Verkehrsteilnehmer um 2.453 oder 5,8%. Die Zahl der Verkehrstoten liegt mit 906 um 111 oder 14,0% über dem Vorjahresniveau.
Die Zunahme von 111 Todesopfern stammt vor allem von Unfällen im Freilandbereich:

Ortsgebiet: +18 Verkehrstote gegenüber dem Vorjahr
Freiland: +93 Verkehrstote gegenüber dem Vorjahr

Burgenland und Niederösterreich weisen bei der Zahl der Todesopfer nur geringe Veränderungen gegenüber dem Vorjahr auf, in Kärnten gab es sogar einen leichten Rückgang (von 62 auf 60 Tote).

Die Analyse nach der Art der Beteiligung der Verkehrsopfer zeigt vor allem bei den "schwachen" Verkehrsteilnehmern höhere Zunahmen:

So stieg beispielsweise die Zahl der getöteten Fußgänger von 116 im Vorjahr auf 135 (+16%) und jene der getöteten Radfahrer von 53 auf 62 (+17%). Die Zahl der mit einem einspurigen Kraftfahrzeug ums Leben gekommenen Verkehrsteilnehmer erhöhte sich von 117 auf 143, was einer Zunahme von 22% entspricht.

Weiter gestiegen ist auch die Zahl der Alkoholunfälle und der dabei verletzten Personen: Bei 2.040 Alkoholunfällen, das sind um 213 oder 12% mehr als in der Vorjahresperiode, wurden 2.843 Verkehrsteilnehmer verletzt (+272 oder +11%) und weitere 80 - im Vorjahr 70 (+14%) -getötet.

Für den Oktober 1999 wurden folgende vorläufige Werte aufgrund der Unfallmeldungen der Exekutive ermittelt: 3.312 Unfälle mit Personenschaden, 4.369 Verletzte und 95 Verkehrstote. Im Vergleich zum Oktober 1998 sind das um je 1% mehr Unfälle und Verletzte, aber um 4% weniger Todesopfer. Im heurigen Jahr lag die Zahl der Verkehrstoten bisher lediglich im Februar unter dem Vorjahresniveau.

Verkehrstote
(30 - Tagefrist) Jänner - Oktober Oktober

Bundesland 1998 1999 1998 1999
Burgenland 30 32 2 5
Kärnten 62 60 9 5 Niederösterreich 233 237 30 32 Oberösterreich 166 181 24 21
Salzburg 59 84 3 8
Steiermark 139 171 13 11
Tirol 61 76 18 9
Vorarlberg 16 29 - 3
Wien 29 36 - 1
Österreich 795 906 99 95

-------------------------------------------------------------

Rückfragen zu diesem Thema richten Sie bitte direkt an Eva Dietl, Abteilung "Außenwirtschaft, Verkehr und Tourismus” im ÖSTAT, unter der Tel.-Nr.: 711 28/7553 DW

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Johanna Pattera oder
Günther Selinger
Tel.: (01) 711 28/7777Statistisches Zentralamt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STZ/OTS