Museumsquartier Wien setzt neue Marketing-Aktivitäten

PR-Frau des Essl-Museums wechselt ins Museumsquartier

Wien, (OTS) Daniela Enzi, 33, seit sechs Jahren PR-Verantwortliche im Schömer-Konzern von Kommerzialrat Karlheinz
Essl wechselt mit Anfang Jänner auf die größte Kulturbaustelle Europas ins Museumsquartier Wien. Dort wird sie im Team des neuen Geschäftsführers der Museumsquartier Errichtungs- und Betriebsgesellschaft, Dr. Wolfgang Waldner, für den Bereich Marketing und Kommunikation zuständig sein.

Enzi hat in den letzten zwei Jahren neben ihrer Funktion als bauMax-Pressesprecherin den Öffentlichkeitsauftritt des neuen Museums der Sammlung Essl, das Anfang November mit großem Erfolg
in Klosterneuburg eröffnet wurde, konzipiert und umgesetzt. Allein 40.000 Besucher konnten dort im Eröffnungsmonat verzeichnet
werden.

In ihrer Funktion in der Sammlung Essl war Enzi für
Marketing, Werbung, Öffentlichkeitsarbeit, in- und ausländische Pressebetreuung sowie für Sponsoring, Kooperationen und Veranstaltungsorganisation verantwortlich. Zusammen mit der Wiener Designagentur DMC hat sie die Corporate Identity des Museums entwickelt.

Enzi, gebürtige Linzerin, lebt nach Aufenthalten in den USA und der Schweiz seit 10 Jahren in Wien, wo sie über berufliche Stationen im Hilton Plaza und dem Ueberreuter-Verlag 1994 in den Essl-Konzern eintrat.

Museumsquartier Errichtungs- und Betriebsgesellschaft sucht Marketing-Agentur

Einen europaweiten "Aufruf zum Wettbewerb für ein Verhandlungsverfahren" veröffentlichte die Museumsquartier Errichtungs- und Betriebsgesellschaft vor wenigen Tagen. Konkret soll eine Agentur gefunden werden, die das Marketing für dieses bedeutende kulturelle Großprojekt übernimmt. Neben der Entwicklung der Marke und des Corporate Design wird auch eine zielgruppengerechte Marktbearbeitung mit einem ganzheitlichen Marketing-Mix erwartet. Die Durchführung von Events, Sponsoring-Aktionen, klassischen Werbemaßnahmen und Messe-Auftritten im In-und Ausland zählt ebenso zu den Aufgaben der Agentur wie Vermarktungskooperationen mit anderen Institutionen.

Bis zum 30. Dezember haben Interessenten Zeit, sich zu
melden, danach werden voraussichtlich fünf Bieter ermittelt, die eingeladen werden, konkrete Vorschläge zu liefern. Voraussichtlich im Frühjahr 2000 sollen die Vorschläge der ausgewählten Agentur vorliegen. "Damit", so Geschäftsführer Dr. Wolfgang Waldner, "ist es uns möglich, mehr als ein Jahr vor der Eröffnung im Juni 2001 in die intensive Bewerbungsphase zu treten. Wir liegen voll im Zeitplan." Weitere Informationen: Amtsblatt der Wiener Zeitung vom 26./27. November 1999. (Schluss) egm/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Eva Gassner
Museumsquartier Errichtungs- und BetriebsgesellschaftTel.: 523 58 81/286
Handy: 0664/33 60 917PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK