Gewerbeverein: AMS-TV-Kommentator Buchinger überflüssig

Wien (OST) AMS-Chef Buchinger konnte sich gestern in der ORF-Sendung "Report" wieder einmal mehr einer seiner unnötigen "Sager" nicht enthalten. Den Arbeitskräftemangel im Tourismusbereich im Westen Österreichs kommentierte er mit "bemerkenswert" und dass der Arbeitsmarkt "nicht in Echtzeit" funktioniere!

Der Österreichische Gewerbeverein (ÖGV) stellt dazu fest:
Bemerkenswert in der Angelegenheit - die immerhin einige Unternehmern die berufliche Existenz entziehen könnte - ist lediglich AMS-Boss Buchinger. Dass es auch heuer wieder eine Wintersaison in Österreichs Tourismus geben wird, dürfte auch im AMS zwischenzeitlich bekannt sein.

TV-Kommentator Buchinger sollte lieber Troubleshooter denn Analysator sein. Dazu beschäftigt man in Österreich um teures Geld Wirtschaftsforschungsinstitute - und die kommentieren die Arbeitsmarktsituation treffender als Arbeitsmarktlaie Buchinger. Dass der Arbeitsmarkt nicht in Echtzeit funktioniert, ist wohl auch klar. So gut wie kein Markt der Welt arbeitet in Echtzeit. Deshalb hätte das Proporz-Duo Buchinger und Böhm vielleicht schon im Sommer Vorsorge treffen können um das Tourismus-Beschäftigungs-Desaster damals proaktiv zu lösen.

Es muss ja für einen finnischen Touristen in Österreich mehr als paradox erscheinen, ein finnisches Zimmermädchen bei uns vorzufinden. Buchingers Wortmeldung hat wieder einmal bewiesen, wie egal der AMS-Leitung der Arbeitsmarkt ist. Wesentlich geht es darum, Statistiken zu schönen. Dienstleister für Unternehmer und Arbeitnehmer zu sein, ist den beiden Herren vollkommen gleichgültig -bei Buchinger kommt noch eine unerträgliche Arroganz dazu.

Es wird zwar immer wieder von den beiden Proporzparteien betont, dass die Zugehörigkeit zu einer Partei kein Karrierehindernis sein darf. Bei der Performance von Buchinger und Böhm wurde wohl keiner der beiden etwas ohne seine Parteizugehörigkeit - beide das personifizierte "Peter-Prinzip". Ein Beispiel mehr, was der Proporz an Schaden in Österreichs Wirtschaft anrichtet. Wer immer der/die künftige ArbeitsministerIn sein möge: Das Beispiel AMS sollte ein Lehrstück werden, ein Leerlauf ist es ja bereits.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Gewerbeverein
Pressestelle
Tel.: (01) 587 36 33

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV/OST