ots Ad hoc-Service: Mannesmann AG <DE0006560303> Mannesmann mit starkem Wachstums- und Ergebnisausblick

Düsseldorf (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Mannesmann wird in den kommenden Wochen Investoren und Analysten detailliert über seine Zukunftsaussichten informieren.

Während dieser Treffen wird Mannesmann einen Ausblick für seine wichtigsten Telekommunikationsaktivitäten geben und das Wertpotenzial der Mannesmann-Aktie darstellen.

Ergebnisse Januar bis September 1999

Mannesmann hat die Neun-Monats-Zahlen für die Mobilfunk- und Festnetzaktivitäten am 23.11. d. J. veröffentlicht. Dabei ergab sich ein Wachstum des proportionalen EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Goodwill-Amortisation) für das Mobilfunkgeschäft von 75 Prozent. Bereinigt um Akquisitionen betrug die Wachstumsrate 50 Prozent. Der Anstieg reflektiert das Momentum des internen Wachstums bei D2 und Omnitel.

Im Festnetzgeschäft war der EBITDA von der Start-up-Situation bei Arcor und Infostrada geprägt. Beide Gesellschaften erzielten hohe Umsatzsteigerungen.

Der Umsatz von Arcor nahm um 45 Prozent auf 925 Millionen Euro und der von Infostrada um 664 Prozent auf 504 Millionen Euro zu. Arcor und Infostrada haben sich klar als führende alternative Festnetzbetreiber zu den ehemaligen Monopolanbietern in Deutschland bzw. Italien positioniert.

Ausblick 2000 und darüber hinaus

MOBIL

Mit seinen führenden Positionen auf Europas größten Telekommunikationsmärkten erwartet Mannesmann, dass das Mobilfunkgeschäft im Jahr 2000 und darüber hinaus weiter stark wachsen wird. Für das Jahr 2000 wird ein proportionaler EBITDA von rd. 3,8 Milliarden Euro sowie eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) für diese Kenngröße von über 25 Prozent bis 2003 erwartet.

FESTNETZ

Für das Festnetzgeschäft erwartet Mannesmann einen proportionalen Umsatz von rd. 3 Milliarden Euro und eine durchschnittliche Umsatzwachstumsrate von rd. 30 Prozent zwischen 2000 und 2003.

Mannesmann geht davon aus, dass das Festnetzgeschäft den EBITDA-Break-Even im Jahr 2000 erreichen wird und signifikant zum Wachstum des proportionalen EBITDA des gesamten Telekommunikationsgeschäfts (Mobilfunk und Festnetz) beitragen wird.

TELE-COMMERCE

Das Telecommerce-Geschäft wird für Mannesmann ein wesentlicher wertschaffender Faktor sein, der auf der zwangsläufigen Konvergenz von Telekommunikation und e-commerce basiert. Mannesmann ist hervorragend für die Erschließung dieses Wertpotentials positioniert, angesichts von über 2,5 Millionen Internet-Kunden und der Kompetenzen als Internet-Service-Provider (ISP), Web-Hosting-Gesellschaft, Portal, Intranet-Service- Anbieter und Anbieter von Tele-Commerce-Lösungen. Mannesmann erwartet, dass der Umsatz aus dem Tele-Commerce-Geschäft im Jahr 2001 500 Millionen Euro überschreiten wird.

INSGESAMT

Mannesmann erwartet eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate des proportionalen EBITDA für das gesamte Telekommunikationsgeschäft (Mobil und Festnetz) zwischen 2000 und 2003 von über 30 Prozent.

Hinweis zu wirtschaftlichem Ausblick Der in dieser Presse-Information enthaltene wirtschaftliche Ausblick bezieht sich auf künftige Sachverhalte. Dementsprechend unterliegt dieser wirtschaftliche Ausblick naturgemäß Risiken, die unvorhersehbar sein und außerhalb einer Einflussmöglichkeit von Mannesmann liegen können. Mannesmann kann deshalb keine Zusicherung dafür geben, dass nicht spätere Ergebnisse wesentlich von den in diesem wirtschaftlichen Ausblick enthaltenen Aussagen abweichen können.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/04