Hans Kronberger-Umweltjournalistenpreis

Wien, 1999-11-24 (fpd) - Dolores Bauer und Dr. Christof Gaspari werden mit dem diesjährigen "Hans Kronberger-Umweltjournalistenpreis" ausgezeichnet. Eine hochrangige Jury (Freda Meissner Blau, Grande Dame der Umweltbewegung, Lorenz Fritz, Generalsekretär der Vereinigung der Österreichischen Industrie, Dr. Hermann Scheer, Mitglied des Bundestages und Träger des Alternativen Nobelpreises, Univ. Prof. Dr. Stefan Schleich, Universität Graz und WIFO sowie Univ. Doz. Dr. Peter Weish, Akademie der Wissenschaften) entschied sich für die Hörfunkredakteurin Dolores Bauer und den Journalisten der katholischen Wochenzeitung "Die Furche" Dr. Christof Gaspari. Ausschlaggebend war ihre "aktive Förderung eines schwierigen aber immer wichtiger werdenden Genres" mit dem sie hohe Verdienste zur Bewältigung der großen ökologischen Probleme erworben haben. ****

Der Preis ist mit insgesamt 150.000 Schilling dotiert und wird vom EU-Abgeordneten Hans Kronberger gestiftet.
Die bisherigen Preisträger sind Michael Lohmeyer (Die Presse), Marianne Mathis (Vorarlberger Nachrichten), Helmut Waldert (ORF-Hörfunk) und Gerhard Walter (Neue Kronen Zeitung).
Die Überreichung des diesjährigen Umweltjournalistenpreises findet am Montag den 29.11. in Wien statt. Das Festreferat hält der Träger des Alternativen Nobelpreises Dr. Hermann Scheer.
(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5685

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC