Kettenpflicht über Gebirgsstraßen bleibt aufrecht

Leichte Verwehungen auf Landstraßen

St.Pölten (NLK) - Was in den Niederungen derzeit relativ harmlos aussieht, kann den Autofahrern in höheren Lagen Probleme bereiten. Denn nach wie vor gibt es in weiten Teilen Ostösterreichs leichten Schneefall. Dementsprechend sah die Lage am Dienstagmorgen aus: Die Kettenpflicht für alle Fahrzeuge besteht derzeit auf der B 71 über den Zellerain (ab Holzhüttenboden) sowie für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen auf der B 20 über Annaberg und Josefsberg, auf der B 21 über das Gscheid und den Ochsattel und neuerdings wieder auf der B 23 über den Lahnsattel. Auf den Landstraßen, also im untergeordneten Straßennetz, gibt es örtlich leichte Verwehungen. Auf den Autobahnen und Schnellstraßen ist mit Schneematsch und salznasser Oberfläche zu rechnen, auf den Bundes- und Landesstraßen sind auch Räum- und Streufahrzeuge unterwegs. An manchen Orten wurden bis zu zehn Zentimeter Neuschnee registriert. Die Temperaturen lagen heute morgen zwischen - 6 und 0 Grad.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK