Neues vom Weihnachtsmarkt am Spittelberg

BV Zimmermann bewirkte Verbesserungen für Anrainer und Besucher

Wien, (OTS) Die Bezirksvorsteherin von Neubau, Dr. Gabriele Zimmermann, informierte am Donnerstag in einem Pressegespräch über Neuerungen beim traditionellen Weihnachtsmarkt am Spittelberg. Im Interesse der Anrainer und Besucher hat sich das Bezirksoberhaupt für verschiedene Änderungen im vorweihnachtlichen Marktleben eingesetzt. Durch eine Einschränkung des Marktgebietes, eine Reduzierung der Hüttenzahl, eine Vorverlegung der Sperrstunde und den Verzicht auf Musikanlagen in den Marktständen, soll der Spittelberg-Weihnachtsmarkt wieder zu seinem ursprünglichen Charakter als Kunstmarkt zurückfinden, den er in den letzten
Jahren durch stetig wachsende Besucherzahlen, steigende Gastronomieangebote und daraus entstandene Probleme teilweise eingebüßt hat. Der "neue" Weihnachtsmarkt am Spittelberg öffnet am Samstag, 20. November, erstmals seine Pforten.****

Vor mehr als zehn Jahren präsentierte sich der Spittelberg im Advent noch mit einem kleinen Kunstmarkt, der außerhalb des Bezirkes nur wenig bekannt war. Durch das besondere Ambiente in
den idyllischen Gassen erreichte die weihnachtliche Veranstaltung bald eine bezirksübergreifende Bedeutung. Der steigende Bekanntheitsgrad und das rege Besucherinteresse führten in den Folgejahren zu einer deutlichen Ausweitung des Marktgeschehens. Heute zählt der Spittelberg-Weihnachtsmarkt zu den beliebtesten Wiener Veranstaltungen in der Vorweihnachtszeit und verzeichnet
eine jährlich steigende Frequenz.

Im Rahmen der Verbesserungen beim diesjährigen
Weihnachtsmarkt wurde unter anderem festgelegt, dass in den Marktständen keine Musikanlagen betrieben werden. Weiters werden Beschilderungen mit einer Information über die nächstgelegene Toilettenanlage angebracht. Die Anzahl der Hütten wurde von
ehemals 170 (davon 20 von der Gastronomie) auf 145 (davon 16 von
der Gastronomie) reduziert. Die Einschränkung des Marktgebietes betrifft den Bereich Siebensterngasse, der heurige Weihnachtsmarkt wird auf das Gebiet Stiftgasse - Schrankgasse - Spittelbergggasse und Gutenberggasse begrenzt.

Um die Parkplatznot im Bereich des Spittelberges zu lindern, appelliert Bezirksvorsteherin Dr. Zimmermann an die Besucher des Weihnachtsmarktes, mit öffentlichen Verkehrsmittel anzureisen und verweist auf die nahen U-Bahn-Anbindungen. (Schluss) enz

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
e-mail: enz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK