W.E.T.:Deutlich positives Ergebnis im 1. Geschäftsquartal - Konzernumsatz ein Drittel höher ots Ad hoc-Service: W.E.T. Automotive Systems <DE0005081608>

Odelzhausen (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Einen Überschuß von 3,1 Mio DM
(1,6 Mio Euro) hat die W.E.T. Automotive Systems AG, Weltmarktführer bei Autositzheizungen, im ersten Quartal (Juli - September 1999) ihres laufenden Geschäftsjahrs erzielt. Damit, so betont das weltweit tätige Unternehmen in seinem jetzt vorgelegten jüngsten Zwischenbericht, konnte es erstmals in seiner Geschichte einen deutlich positiven Abschluss für das erste Vierteljahr vorlegen. Dies sei umso erfreulicher, als das erste Geschäftsquartal normalerweise aus saisonalen Gründen schwach ausfalle.

Ihren Konzernumsatz hat die W.E.T. im Berichtsquartal weiter um 33 % auf 48,8 Mio DM (24,9 Mio Euro) gesteigert, von 36,6 Mio DM (18,7 Mio Euro) im ersten Geschäftsquartal 1998/99. Dadurch konnte das Unternehmen seinen Weltmarktanteil bei Autositzheizungen nochmals erhöhen; er liegt jetzt bei merklich über 50 %. Deutlich positiv war im Berichtsquartal auch der Cash-Flow. Als Hauptursachen hierfür werden ein vermindertes Investitionsvolumen, ein verbessertes Forderungsmanagement und die erzielte Ergebnisverbesserung angeführt.

In der insgesamt so guten Entwicklung dokumentiert sich dem Bericht zufolge sichtbar eine erfolgreich durchgeführte Umstrukturierung. Genannt werde hier insbesondere die vom Unternehmen vorgenommenen Kapazitätserweiterungen und die erzielten Produktivitätssteigerungen. Zum Tragen gekommen sei aber ebenso die intensivierte Kundenbetreuung durch die Zentralen in Deutschland und Kanada sowie die Konzentration der Produktion an den Standorten in Mexiko, Ungarn und Malta. Aufgrund der erreichten Verbesserungen sei es möglich gewesen, den höheren Umsatz mit weniger Mitarbeitern zu erzielen. So konnten - eine Ausnahme bildete das neue Werk in Ungarn - die Belegschaften in der Produktion teilweise erheblich reduziert werden, während in Entwicklung, Vertrieb und Kundenbetreuung per Saldo Neueinstellungen erfolgten. Insgesamt beschäftigte der W.E.T.-Konzern Ende September dieses Jahres 2.204 Personen, 116 weniger als ein Jahr zuvor.

Die Herstellungskosten konnten im Berichtsquartal weltweit auf 69 % vom Umsatz gesenkt werden, verglichen mit 73 % im gesamten vorigen Geschäftsjahr. Nach wie vor schneller als der Umsatz wächst der Aufwand für Forschung und Entwicklung. Als Marktführer, so wird betont, stellt sich das Unternehmen ständig der Herausforderung, in seinem Spezialgebiet technologische Spitzenleistungen zu erbringen.

Als einen wichtigen Erfolg ihrer Asien-Strategie betrachtet die W.E.T. einen ihr kürzlich für ihre patentierten Carbotex-Sitzheizungen vom größten japanischen Automobilhersteller erteilten Auftrag, dem eine intensive Zusammenarbeit mit dessen Entwicklungsabteilung vorausgegangen ist.

Bereits auf Basis der ersten Monate des laufenden Geschäftsjahres 1999/2000 geht das Unternehmen von einer guten Entwicklung im Gesamtjahr aus. Es erwartet, dass es seine Planvorgaben - 20 % Umsatzwachstum auf etwa 225 Mio DM (115 Mio Euro) und ein Ergebniszuwachs nach Steuern von über 30 % auf annähernd 12 Mio DM (6,1 Mio Euro) - erreichen oder möglicherweise sogar noch übertreffen kann.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI