Pernitz-Waidmannsfeld: Neue Kreuzung, Werkszufahrt fertig

Pröll: Geld für die Verkehrssicherheit gut investiert

St.Pölten (NLK) - Mit der Umgestaltung der Kreuzung auf der B 21
im Bereich der Werkszufahrt zur Firma SCA Ortmann und der ÖBB-Linie im Piestingtal (Bezirk Wiener Neustadt) konnte nun ein weiterer neuralgischer Punkt, was die Unfälle und ihre Häufigkeit betrifft, entschärft werden. Landtagsabgeordneter Mag. Klaus Schneeberger in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und die neue Landesrätin Christa Kranzl, die damit zum erstenmal einen offiziellen Anlaß wahrnimmt, werden am Freitag, 19. November, um 10 Uhr die Kreuzung und die neue Werkszufahrt eröffnen.

Wegen des verstärkten Verkehrs auf der B 21 und durch die Werkszufahrt kam es im Kreuzungsbereich - vor allem durch die zur SCA Ortmann abbiegenden Fahrzeuge - immer wieder zu Unfällen. Die Gemeinden Pernitz und Waidmannsfeld haben sich deshalb mit der Bitte um bauliche Umgestaltung der Kreuzung an Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gewandt. Die NÖ Straßenplanung hat darauf umgehend mit der Projektierung einer verkehrssicheren Lösung begonnen.

Neue Abbiegespuren ermöglichen jetzt ein sicheres Einbiegen von der Bundesstraße, die dafür auch zwischen 6,50 und 9,50 Meter verbreitert wurde, sagte dazu Pröll. Die Kosten von rund fünf Millionen Schilling für die Verkehrssicherheit seien in jedem Fall gut investiert.

Da auch die Geleise der ÖBB-Linie zwischen Gutenstein und Wiener Neustadt und jene der Werksbahn ohne Sicherung gequert werden, wird zusätzlich im nächsten Jahr eine Verkehrslichtsignalanlage installiert. Sie wird den Eisenbahnverkehr regeln. Zudem mußte die naheliegende Einbindung in die Landesstraße 4060 nach Feichtenbach wegen ihrer starken Längsneigung umgebaut werden. In zwölfwöchiger Bauzeit wurden nun die Arbeiten auf einer Länge von 300 Metern -sieht man von der Signalanlage ab - beendet. Die Baustelle war übrigens sozusagen zweigeteilt: Sie liegt an der Grenze zwischen der Marktgemeinde Pernitz und der Gemeinde Waidmannsfeld. Pernitz liegt nördlich der Piesting, Waidmannsfeld südlich des Flusses.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK