ARBÖ: Eine Karte mit zwei Funktionen - ARBÖ-Klubkarte jetzt auch als Kreditkarte

Bis Dezember 2000 Kreditkartenfunktion gratis

Wien (ARBÖ) - Ein weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel ist
gerade in der heutigen Zeit für mobile Menschen unabdingbar. Deshalb können ARBÖ-Mitglieder ab sofort ihre ARBÖ-Klubkarte zur Kreditkarte machen, soferne sie dies wünschen. Bis Dezember 2000 ist diese Funktion für Mitglieder gratis.

Eine Karte mit zwei Funktionen: Mobilitätsgarantie und Zahlungsbereitschaft. Die in Kooperation mit der BAWAG und MasterCard entwickelte Einkaufskarte macht es möglich. Herbert Hübner, Marketing-Leiter des ARBÖ: "ARBÖ-Mitglieder brauchen nur einen entsprechend ausgefüllten Kartenantrag mit der Kopie ihres Lichtbildausweises in der nächstgelegenen ARBÖ-Dienststelle persönlich abgeben. Die ARBÖ-MasterCard kommt dann per Post ins Haus." Mit dieser Karte können ARBÖ-Mitglieder weltweit bei mehr als 16 Millionen Vertragspartnern einfach und bequem zahlen oder
die Dienstleistungen aus der umfangreichen ARBÖ-Palette konsumieren.

Ein besonders Schmankerl bietet der ARBÖ bis Dezember 2000: Bis dahin ist die Kreditkartenfunktion gratis. Danach kostet dieses Service jährlich nur ATS 100,- / EUR 7,27.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR