ots Ad hoc-Service: Sartorius AG <DE0007165607> Höherer Quartalsgewinn bei Sartorius

Göttingen (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

9-Monatsergebnis unter
Vorjahr/Für Gesamtjahr weitere Ergebnisverbesserung gegenüber Rekordjahr 1998 angestrebt

Der Sartorius-Konzern hat im 3. Quartal des Geschäftsjahres 1999 ein operatives Ergebnis in Höhe von 7,1 Mio. DM erwirtschaftet. Damit liegt das operative Ergebnis des 3. Quartals über den Vergleichswerten der vorangegangenen Quartale dieses Jahres.

Im 9-Monatszeitraum Januar bis September 1999 betrug das operative Ergebnis des Sartorius-Konzerns 18,6 Mio. DM und lag damit um 3,6 Mio. DM unter dem Vorjahreszeitraum (22,2 Mio. DM). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das Ergebnis weiterhin belastet durch Vorlaufkosten zum Aufbau der mit dem VWR-Vertrag in Verbindung stehenden Service-Aktivitäten in den USA sowie durch höhere F&E-Aufwendungen in der Separationstechnik.

Das Ergebnis vor Steuern lag in den ersten 9 Monaten des laufenden Geschäftsjahres im Konzern bei 17,0 Mio. DM (Vorjahreszeitraum:20,7 Mio. DM).

Der Umsatz des Konzerns stieg im gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres um 35,0 Mio. DM auf 368,6 Mio. DM (Vorjahreszeitraum:333,6 Mio. DM). Dies entspricht einer Steigerung um 10,5 %.

Für das 4. Quartal 1999 werden höhere Umsätze und ein deutlich höheres Ergebnis als im 3. Quartal erwartet. Neben einer verbesserten konjunkturellen Situation in der Wägetechnik werden erste positive Effekte aus dem VWR-Vertrag erwartet. In der Separationstechnik, die sich im laufenden Geschäftsjahr bisher außerordentlich erfreulich darstellt, wird es durch den kürzlich abgeschlossenen hausinternen Tarifvertrag möglich sein, die Produktion für bestimmte stark nachgefragte Produktlinien weiter zu erhöhen. In der Gleitlagertechnik hat sich aufgrund negativer Gesamtmarkteinflüsse das Geschäft deutlich schwieriger gestaltet als erwartet. Um dennoch für diesen Geschäftsbereich mittelfristig das angestrebte Ertrags-und Umsatzwachstum erreichen zu können, werden zusätzliche strukturelle Überlegungen angestellt. Für 1999 wird in diesem Geschäftsfeld jedoch keine nennenswerte Belebung mehr erwartet.

Der Sartorius-Konzern strebt für das Gesamtjahr 1999 nach wie vor ein erneutes Rekordergebnis an. Dies zu erreichen, erfordert jedoch mehr Anstrengungen als zunächst angenommen, da die erwartete konjunkturelle Belebung in den ersten neun Monaten in der Sparte Wägetechnik weitgehend ausgeblieben ist. Insgesamt erweisen sich die Kostenstrukturen weiterhin als sehr robust.

Alle strategischen und strukturellen Projekte liegen voll im Plan.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03