Am Freitag 5. Int. Lyrikfestival in Klagenfurt

Wolfgang Bauer, Zsófia Balla, Mila Haugová, Marie-Thérése Kerschbaumer, Alois Steger und Uros Zupan versprechen Lyrik vom Feinsten

Klagenfurt (OTS) - Lyrik vom Feinsten verspricht das nunmehr
bereits 5. Internationale Lyrikfestival, das am kommenden Freitag, 12. November, im Landeskrankenhaus Klagenfurt (Zentrum für Seelische Gesundheit) über die Bühne geht. Star des heurigen Festivals sind ohne Zweifel der Grazer Dichter Wolfgang Bauer sowie die Ungarin Zsófia Balla und die Wienerin Marie-Thérése Kerschbaumer. Mit dabei sind diesmal auch Mila Haugová aus Bratislava und die beiden Slowenen Alos Steger und Uros Zupan. Die Lesungen beginnen um 19. 30 Uhr. Alex Kircher spielt auf der Viola. Moderator ist der Lyriker und klinische Psychologe des Landeskrankenhauses Klagenfurt Ingram Hartinger. In einem Vorprogramm (Beginn 16 Uhr) kommen Lyriker, die über seelischen Kummer zum Schreiben fanden, zu Wort. Das Vorprogramm wird vom bekannten Verleger Lojze Wieser moderiert. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei, allerdings nur mit Gratis- Zählkarten möglich. Diese sind im LKH Klagenfurt bei der LKH- PR (Frau Offenbeck) Tel. 0463/ 538 - 22 146 oder beim Betriebsrat des LKH Klagenfurt 0463 / 538 - 22 2 10 erhältlich.

"Das Konzept der Veranstaltung baut auf dem Versuch auf, innerhalb eines zentralen Krankenhauses Poesie, die Dichtung, Literatur allgemein Fuß fassen zu lassen - um damit zugleich die Aura jenes Ortes, aber auch den Rahmen typischer Kultur- Umgebungen ein wenig zu verändern", so der Initiator des Festivals Ingram Hartinger. Gleichzeitig gehe es aber auch selbstverständlich darum die Schwellenangst zu einem psychiatrischen Krankenhaus abzubauen.

Die Liste der Teilnehmer des Lyrikfestivals der letzten Jahre ist sehr lang. Die prominentesten waren bisher ohne Zweifel H.C. Artmann. G. F. Jonke, Bettina Balaka und Maja Vidmar. Das Lyrikfestival ist in der Kärntner Grenzregion entsprechend stets ein internationales. Die bisherigen Teilnehmer kamen aus Österreich, Slowenien, Italien, Ungarn, Tschechien, der Slowakei und aus Deutschland. Das lyrische Wort wurde so auch zur Brücke der Sprachen.

Im Lyrikfestival eingebettet war beim letzten Klagenfurter Lyrikfestival auch der 1. Kärntner Jugend- Lyrik- Preis, der an einen Schüler des Slowenischen Gym-nasiums ging. Der Kärntner Jugend-Lyrik- Preis, eine Initiative der LKH Klagenfurt PR, soll im kommen Jahr zum zweiten Mal vergeben werden.

Das 5. Internationale Lyrikfestival ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Landeskrankenhauses Klagenfurt und des ORF. Mitgetragen wird sie auch vom Bundesministeriums für WFK, vom Land Kärnten Kultur und der Klagenfurter Landhaus- Buchhandlung.

Wir bitten um Ankündigung und Berichterstattung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Public Relations
Tel.: (0463) 538 22 125 od. 0664/130 9721Landeskrankenhaus Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKK/OTS