ots Ad hoc-Service: Kleind. Datentechnik AG <DE0006290208> Kleindienst Datentechnik AG gibt Ergebnis des 3. Quartals 1999 bekannt

Augsburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die Kleindienst Datentechnik AG gibt die Ergebnisse des dritten Quartals 1999 bekannt. Der Umsatz im Zeitraum Juni bis September 1999 betrug 42,0 Mio. DM, (Vorjahr 41,9 Mio. DM). Das Ergebnis des 3. Quartals aus der gewöhnlichen Betriebstätigkeit vor Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf 8,3 Mio. DM und lag damit 80% über dem vergleichbaren Vorjahreswert (4,6 Mio. DM).

Die Umsätze von Januar bis September 1999 erreichten damit 101,9 Mio. DM gegenüber 59,9 Mio. DM zum 30. Juni. Die Umsatzlücke zum Vorjahr, die zum 30. Juni noch 15,4% betrug, konnte damit auf 9,6% reduziert werden. Die gleiche positive Entwicklung drückt sich im Ergebnis aus der gewöhnlichen Betriebstätigkeit vor Abschreibungen (EBITDA) aus. Das EBITDA betrug in den Monaten Januar bis September 2,0 Mio. DM und liegt damit deutlich über dem EBITDA von minus 6,3 Mio. DM im ersten Halbjahr dieses Jahres.

Der Auftragseingang von 73,5 Mio DM zwischen Januar und September 1999 konnte um 22,7% gegenüber dem Vorjahreswert verbessert werden. Der Auftragsbestand zum 30. September 1999 liegt mit 42,2 Mio. DM um 55,7% ebenfalls erheblich über dem Vorjahreswert.

Gleichwohl ist es der Kleindienst Datentechnik-Gruppe nicht gelungen, ihre Umsatz- und Ertragsziele in den ersten neun Monaten zu erreichen.

Insgesamt rechnet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 1999 mit einem Umsatz von 148,1 Mio. DM. Das entspricht einer Steigerung von 3,7% zum Vorjahr, der Wert liegt jedoch 15,6% unter der ursprünglichen Planung für das Geschäftsjahr 1999. Das Ergebnis aus der gewöhnlichen Betriebstätigkeit vor Abschreibungen (EBITDA) wird bis zum Ende des Geschäftsjahres voraussichtlich 7,6 Mio. DM betragen. Das DVFA/SG-Ergebnis für das Geschäftsjahr 1999 wird aus heutiger Sicht minus 1,02 DM je Aktie betragen gegenüber ursprünglich geplanten plus 0,94 DM je Aktie.

Zwei Ursachen sind dafür verantwortlich, daß die ursprünglich gesetzten Ziele verfehlt werden: Obwohl der Auftragsbestand deutlich über dem Vorjahreswert liegt und dieser von den meisten Kunden zur Realisierung in diesem Jahr terminiert war, ist es dennoch von Seiten der Kunden im Zusammenhang mit der Jahr-2000-Problematik zu Terminverschiebungen in das nächste Jahr gekommen. Gleichzeitig haben zeitliche Verzögerungen beim Aufbau der neuen Geschäftsbereiche dazu beigetragen, daß die für das Geschäftsjahr 1999 geplanten ergebniswirksamen Anlaufinvestitionen sich nun statt 8,4 Mio. DM voraussichtlich auf 10,8 Mio. DM belaufen.

In Abstimmung mit dem Aufsichtsrat plant der Vorstand der Kleindienst Datentechnik AG nicht zuletzt vor diesem Hintergrund Maßnahmen zur Effektivitätssteigerung und Kostensenkung. Im Mittelpunkt der Maßnahmen steht sowohl eine Flexibilisierung der Kostenstruktur als auch eine schlankere Organisation. Bestimmte, nicht zu den Kernkompetenzen gehörende Aufgabenfelder sollen outgesourct werden, so daß auf Umsatzschwankungen schneller und effektiver reagiert werden kann. Gleichzeitig sollen Tätigkeiten von geringer Wertschöpfung im Sinne einer effizienteren Organisation eingespart werden. Die derzeitige Planung könnte zu einer Personalreduzierung von ungefähr 50 Mitarbeitern führen. Der Vorstand steht zur Zeit in Gesprächen mit dem Betriebsrat, um die geplanten Mäßnahmen so sozialverträglich wie möglich zu gestalten.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03