Motz: Breitere Zugangsberechtigung für günstigeren Strombezug

Stadtwerke und Wohnungsgenossenschaften sollen als "Bündelkunden" auftreten können

St. Pölten, (SPI) - "Die von Wirtschaftsminister Johannes Farnleitner vorgeschlagene gesetzliche Festschreibung eines "Wahlrechts" der Stromkonsumenten nach der Art der Erzeugung der bezogenen Energie wäre ein guter Beitrag zum Klimabündnis und sicherlich eine Maßnahme, welche es ermöglicht, spezifisch für Österreich ökologisch saubere und verträgliche Energiegewinnungsformen - beispielsweise die Wasserkraft - weiterhin verstärkt zu fördern", kommentiert SPNÖ-Landtagsabgeordneter Mag. Wolfgang Motz den Vorstoß des Wirtschaftsministers. Die Stromverbraucher könnten bei Realisierung dieses Vorschlages künftig wählen, ob sie Energie etwa aus der Wasserkraft kaufen wollen. Auch seitens der zuständigen EU-Kommissarin für Transport und Energie wurde diese Idee positiv aufgenommen.****

"Im Rahmen der Strommarktliberalisierung sind jedoch weitere Maßnahmen notwendig, um zusätzlichen Kundenkreisen und vor allem Kleinabnehmern den Zugang zu günstigeren Stromtarifen zu eröffnen. So sollten nicht nur Industrieunternehmen und Großabnehmer, sondern beispielsweise auch kommunale Stadtwerke - unabhängig ihrer Größe -sowie Wohnungsgenossenschaften als "Bündelkunden" zugelassen werden. Diese könnten dann den Preisvorteil des günstigeren Einkaufs direkt an ihre Kunden - die Haushalte - weitergeben", so Labg. Mag. Motz weiter.

"Festzustellen ist, dass die Strompreise in Niederösterreich derzeit zwar durchwegs im Mittelfeld - beispielsweise niedriger als in Kärnten, Salzburg, Burgenland und Oberösterreich liegen -, dennoch aber die internationale Strommarktliberalisierung und damit gesunkene Einkaufspreise für die Stromanbieter weitere Preissenkungen ermöglichen. Die Versorgungsunternehmen müssen danach trachten, dass alle Stromkunden und vor allem die privaten Haushalte umgehend in den Genuss der damit verbundenen Verbilligung des Einkaufs kommen", so LAbg. Mag. Wolfgang Motz abschließend.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI