Von der Bibliothek zur modernen Multimediathek

NÖ Stadterneuerung fördert zukunftsweisende Projekte

St.Pölten (NLK) - Da gut geführte und benutzerorientierte Bibliotheken Impulse für die jeweilige Stadt und die gesamte Region bringen, fördert die Aktion "Stadterneuerung in Niederösterreich" den Ausbau von Bibliotheken zu zeitgemäßen Multimediatheken. Diese sollen als Informationsanbieter und Servicestelle für die Bürger dienen, den Anforderungen des Informationszeitalters gerecht werden, Schulungen und Internetzugang anbieten, als Kommunikationszentrum fungieren und auch Arbeitsplätze bereitstellen.

So wurden bereits in den Stadterneuerungsgemeinden Retz, Eggenburg, Langenlois, Heidenreichstein, Bad Vöslau und Fischamend derartige moderne Multimediatheken, die sich vor allem bei jungen Besuchern großer Beliebtheit erfreuen, im Rahmen der Stadterneuerung mit insgesamt 2,812 Millionen Schilling gefördert. Einige Städte haben auch im Rahmen der Aktion Internet-Homepages erstellt, um die Stadt auch nach außen zeitgemäß repräsentieren und der Bevölkerung ein Informationsmedium bieten zu können. Die Erstellung dieser Homepage wurde in Langenlois, Laa an der Thaya, Wolkersdorf und Brunn am Gebirge mit insgesamt 112.000 Schilling aus Mitteln der NÖ Stadterneuerung gefördert.

Diese Förderung von Bibliotheken und ihren Dienstleistungen vor dem Hintergrund der Digitalisierung und zunehmenden multimedialen Vernetzung und Beschleunigung von Information und Kommunikation steht damit im Zusammenhang, daß Wissen und Information zu Schlüsselfaktoren für Bildung, Arbeit und wirtschaftlichen Wettbewerb werden. Die Informationsgesellschaft bietet Bürgern neue Möglichkeiten und erlaubt ein aktives Mitwirken an der Gesellschaft. Dazu ist es aber notwendig, einen Zugang zu sämtlichen veröffentlichten Informationen bereitzustellen, Möglichkeiten des lebenslangen Lernens zu eröffnen und sicherzustellen, daß die Bürger mit der neuen Technologie umgehen können und Zugang zur benötigten Hard- und Software haben.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK