Vishay meldet einen Ertrag pro Aktie in Höhe von $0,30 für das dritte Quartal 1999, eine Steigerung von 114%

Malvern, Pennsylvania (ots-PRNewswire) - Dr. Felix Zandman,
Chairman und Chief Executive Officer von Vishay Intertechnology Inc. (NYSE: VSH), gab bekannt, dass der Umsatz in den drei Monaten, die am 30. September 1999 endeten, $443.711.000 betrug. Im dritten Quartal 1998 lag er bei $399.499.000. Der Nettoertrag im dritten Quartal 1999 war $25.736.000 oder $0,30 pro Aktie. Im dritten Quartal 1998 lag er bei $12.121.000 oder $0,14 pro Aktie. Dies bedeutet eine Steigerung um 114% beim Ertrag pro Aktie.

In den neun Monaten, die am 30. September 1999 endeten, betrug der Umsatz $1.292.092.000. Im Vorjahreszeitraum lag er bei $1.161.087.000. In den neun Monaten, die am 30. September 1999 endeten, betrug der Nettoertrag vor den nicht operativen Posten $61.297.000 oder $0,72 pro Aktie. Im Vorjahreszeitraum lag er bei $49.347.000 oder $0,59 pro Aktie. Nach den nicht operativen Aufwendungen in Höhe von $14.562.000 oder $0,17 pro Aktie betrug der Nettoertrag in den neun Monaten, die am 30. September 1999 endeten, $46.735.000 oder $0,55 pro Aktie. Im Vorjahreszeitraum lag er bei $45.423.000 oder $0,54 pro Aktie nach nicht operativen Aufwendungen in Höhe von $3.924.000 oder $0,05 pro Aktie. Der nicht operative Verlust im Jahre 1999 war hauptsächlich auf den zuvor angekündigten Verkauf von Nicolitch S.A. zurückzuführen, dem französischen Hersteller von gedruckten Schaltplatinen. Diese Unternehmung gehörte nicht zum Kernbereich von Vishay. Der Verkauf war am 26. März 1999 abgeschlossen.

Für alle angegebenen Zeiträume geben die Beträge für den Ertrag pro Aktie den am 22. Juni 1999 durchgeführten Aktiensplit (5 für 4) wieder.

Dr. Zandman sagte zu den Ergebnissen des dritten Quartals 1999:
"In den USA und in Asien ist das Geschäft weiterhin gut, in Europa haben die geschäftlichen Aktivitäten in letzter Zeit auch zugenommen. Mit den Ergebnissen im dritten Quartal sind wir sehr zufrieden. Durch die Steigerung der Einnahmen in Höhe von 11 Prozent waren wir in der Lage, unseren Nettoertrag mehr als zu verdoppeln. Der Bruttogewinn im dritten Quartal 1999 betrug 27,0 Prozent des Umsatzes und erreichte damit den in letzter Zeit höchsten Wert. Er hat sich in jedem Quartal des Jahres 1999 kontinuierlich weiter erhöht, was unsere andauernden Verbesserungsmaßnahmen bei der Produktivität und der Kostenkontrolle demonstriert. Das Verhältnis der Bestellungen zu den Rechnungen war 1,16 zu 1. Unsere Rückstände erhöhten sich auf $440.000.000, eine Zunahme von $131.000.000 gegenüber dem Jahresanfang. Wir werden weiterhin die Kapazität erhöhen und Engpässe beseitigen, da all unsere wichtigen Produktlinien (Tantal- und keramische Kondensatoren, PowerMOS Transistoren und Dioden, Thickfilm-Chip und Hochleistungswiderstände) voll ausgelastet sind. Die meisten unserer anderen Produktlinien verzeichneten ebenfalls eine Zunahme der Nachfrage. Die durchschnittlichen Verkaufspreise haben damit aufgehört zu fallen. In vielen Fällen stellen wir Preiserhöhungen fest."

"Unsere Siliconix-Unternehmung meldete im dritten Quartal nacheinander Rekordumsätze und -nettoerträge. Die Nachfrage ist weiterhin gut, besonders auf den Märkten für Mobilnetzkommunikation."

Dr. Zandman schloß: "Unser Bruttogewinn und das Betriebseinkommen in unseren passiven und Semihalbleiter-Produktlinien sind besser als die unserer Hauptmitbewerber. Wir werden unsere Kostenreduktionen und die dynamische Einführung neuer Produkte fortsetzen, um die langfristige Profitabilität sicherzustellen. Die Aussichten für das Ende des Jahres 1999 und für das Jahr 2000 sind sehr gut."

Vishay Intertechnology Inc., (New Yorker Börse: VSH), ein Fortune 1000-Unternehmen mit einem Jahresumsatz mit $1,6 Milliarden, ist der größte US-amerikanische und europäische Hersteller passiver elektronischer Bauelemente (Widerstände, Kondensatoren, Induktoren) und ein wichtiger Hersteller diskreter Halbleiter (Dioden, Optoelektronik, Transistoren), IrDCs (Infrared Communication Devices) und Hochleistungs- und analoge integrierte Schaltkreise. Die Bauelemente des Unternehmens sind von großer Bedeutung für elektronische Abläufe und werden in einer Vielzahl unterschiedlichster Produkte in aller Welt eingesetzt. Mit seiner Unternehmenszentrale in Malvern, Pennsylvania, beschäftigt Vishay über 20.000 Mitarbeiter in mehr als 60 Einrichtungen in den USA, Mexiko, Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Portugal, der Tschechischen Republik, Ungarn, Israel, Japan, Taiwan (ROC), China und den Philippinen. Im Internet ist Vishay unter http://www.vishay.com zu finden.

In den Angaben dieser Pressemeldung können zukunftsbezogene Aussagen im Sinne von Section 27A des Securities Act von 1933 und Section 21E des Securities Exchange Act von 1934 enthalten sein. Mit diesen Aussagen sind eine Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten verbunden, die sich in erster Linie auf einen Rückgang der Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens, Wettbewerbsdruck, wirtschaftliche Rezessionen, Kursschwankungen, Gesetzesänderungen, die Streichung öffentlicher Gelder oder steuerlicher Vorteile, Arbeitskämpfe, Unterauslastung der Fabriken und Kapazitätseinschränkungen beziehen. Eine umfassendere Liste dieser Faktoren ist der Berichterstattung des Unternehmens auf Formular 10-Q vom 30. Juni 1999 bei der Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsicht) zu entnehmen.

Hinweis: Ein Konferenzrundruf für Investoren beginnt am Montag, 1. November 1999, um 11 Uhr Ostküstenzeit. Interessenten können sich unter 800-230-1074 einwählen (nur USA und Kanada). Wenn Sie sich außerhalb der USA und Kanada befinden, müssen Sie sich unter 001-612-332-0107 einwählen. Eine Bandwiederholung des Rundrufs wird bis Mitternacht am Mittwoch, den 3. November 1999, unter folgender Rufnummer abrufbar sein: 800-475-6701 (USA und Kanada) oder 001-320-365-3844 (außerhalb der USA und Kanada). Der Zugangskode ist 477186.

ots Originaltext: Vishay Intertechnology Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Robert A. Freece, Senior Vice President, oder
Richard N. Grubb
Executive Vice President und Chief Financial Officer
Tel.: (USA) 610-644-1300, beide von Vishay Intertechnology
Website: http://www.vishay.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE