Neueröffnung der Langen Zeile in Retz

Pröll: Musterbeispiel für Funktionieren der Dorferneuerung

Retz (OTS) - Als Musterbeispiel für das Funktionieren der Dorferneuerung bezeichnet Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute in Retz die Lange Zeile, die im Rahmen von zehn Jahren Dorferneuerungsverein "Altstadt Retz" ihren Schluss-Stein erhielt. Mit der neu gestalteten Langen Zeile sei ein neues Juwel in die Stadt eingezogen und trage zu mehr Lebensqualität für Bevölkerung und Touristen bei, die zunehmen das Retzer Land entdeckt haben. Retz habe ein freundliches Klima für die Dorferneuerung geschaffen und damit ein wichtiges Signal für das Funktionieren der Zusammenarbeit in der Stadt gesetzt. Die Bevölkerung aber habe selber das Heft in die Hand genommen, sich selbst eingebracht und die Heimat selbst gestaltet. Durch diese Arbeit sei ein Stück Identität geschaffen und das Heimatbewußtsein gestärkt worden. Dorferneuerung sei an den Bedürfnissen der Bewohner orientiert. Je mehr Dorferneuerungsprojekte umgesetzt würden, umso schöner und attraktiver werde Niederösterreich.

Die Sanierung der Langen Zeile war seit 1993 Anliegen des Dorferneuerungsvereines. Nach Baubeginn im Herbst 1997 erfolgte heuer die abschließende Oberflächengestaltung. Die Gesamtkosten betrugen sieben Millionen Schilling. Insgesamt 4.700 Quadratmeter Fahrbahn und 1.500 Quadratmeter Gehsteig neu gepflastert und 1.200 Quadratmeter Straße asphaltiert. Die bewegte Kubatur betrug 4.000 Kubikmeter, das eingesetzte Material 5.000 Tonnen, das entspricht 170 Sattelschleppern.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

(Schluss)

Pressestelle der NÖ Landesregierung, Tel.: 02742
200 2175

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS