Park-and-ride-Parkplatz in Hadersdorf am Kamp eröffnet

Pröll: Mehr Lebensqualität für die Pendler

St.Pölten (NLK) - Für die Pendler der Kamptalregion gibt es mehr Lebensqualität und Sicherheit: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eröffnete heute in Hadersdorf-Kammern einen neue Park-and-ride-Anlage, die in zweimonatiger Bauzeit mit einem Kostenaufwand von 8,5 Millionen Schilling errichtet wurde. Insgesamt stehen 377 neue Pkw-Abstellplätze und 60 überdachte Fahrradabstellplätze zur Verfügung. Die Errichtung basiert auf einem Vertrag zwischen dem Land Niederösterreich, den ÖBB und der Marktgemeinde Hadersdorf-Kammern.

Landeshauptmann Pröll meinte, die Eröffnung dieser Anlage sei keine "Eintagsfliege", sondern Teil einer Ausbauplanung. Bis zum Jahr 2005 werde es 40.000 Park-and-ride-Plätze geben, derzeit sind schon rund 25.000 Stellplätze fertiggestellt. Auch der Ausbau des Straßennetzes werde forciert. Schiene und Straße müßten einander ergänzen, ein Park-and-ride-Platz wie in Hadersdorf sei eine "Schnittstelle" des Individual- und des öffentlichen Verkehrs. Niederösterreich sei das Bundesland mit den meisten Park-and-ride-Anlagen, erklärte Pröll.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK