"Die Macht des Staunens"

Puppentheater für Erwachsene im dietheater Künstlerhaus

Wien, (OTS) Internationales Puppentheater für Erwachsene präsentiert das Festival "Die Macht des Staunens 99" vom 3. bis
14. November im dietheater Künstlerhaus. Veranstaltet wird das Festival vom "ThEaTeR OhNe GrEnZeN", das selbst mit "Shadow Zone"
, einem Spiel um Tod und Wiederauferstehung vertreten ist. Kulturstadtrat Peter Marboe sagte bei der Pressepräsentation des Festivals, es gelte, die Aufmerksamkeit auch auf die kleineren Theater und Produzenten zu richten, die auf hohem Niveau ihren Beitrag zur Lebendigkeit der Kulturstadt Wien leisten. Das
"ThEaTeR OhNe GrEnZeN" mit Martina Winkel und Airan Berg sei in dieser Hinsicht ein examplarischer Fall, mit dem nun
abgeschlossenen Dreijahresvertrag - eine Million jährlich - sei
die Gruppe in der Lage, langfristig zu planen und zu arbeiten. Besonders bemerkenswert sei, dass es auch gelungen sei, private Sponsoren und Partner zu finden, die in Summe einen der öffentlichen Subvention gleichwertigen Betrag für die Gruppe aufbringen. Am Festival "Die Macht des Staunens" sei auch die Internationalität besonders zu begrüßen. Wien brauche gerade diesen übergreifenden Kulturdialog auf allen Ebenen.

Die "Macht des Staunens" bringt Gäste aus verschiedenen europäischen Ländern nach Wien: so die britische Gruppe "doo -cot", die "Frankenstein - The Final Blasphemy" zeigt, weiters "I Wayan Wija" aus Bali mit dem traditionellen indonesischen Puppenspiel "Mahabharata", Gyula Molnar, Italiener mit ungarischen Wurzeln, der die "Einladung in einen Kopf" zeigt, "Hamster Damm"
aus Deutschland mit dem futuristischen Figurentheater "No Time to Lose" und "Amoros & Augustin" aus Frankreich mit "Monsieur Grant". Österreich ist durch den Anarchopuppenspieler Christoph Bochdansky mit "Zweilicht - hüte dich, sei wach und munter" und dem Original Wiener Praterkasperl mit der "Macht des Raunzens" vertreten.
Zugaben wie die Frühstücksmatinee mit Karin Schäfer und ein Late Night Special mit Otto Lechner komplettieren das Programm. (Schluss) gab

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK