Peter Zawrel Geschäftsführer des Wiener Film Fonds

Wien, (OTS) In einem Pressegespräch stellte Kulturstadtrat
Peter Marboe am Freitag Dr. Peter Zawrel als neuen Geschäftsführer des Wiener Filmfonds vor. Zawrel hat sich im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung für diese Position beworben und ist auf Empfehlung der Findungskommission mit dieser Aufgabe betraut
worden. Er soll die Geschäfte des Fonds Anfang November übernehmen.

Der 1956 in Wien geborene Philologe und Kunsthistoriker war
seit 1987 in der Niederösterreichischen Kulturabteilung tätig und hat dort eine strukturierte Filmförderung aufgebaut.
Kulturstadtrat Peter Marboe sprach im Zusammenhang mit der Ausschreibung und der daraus erfolgenden Ernennung Zawrels von einem weiteren Reformschritt in diesem Bereich. Insgesamt habe die Stadt in den letzten Monaten eine Reihe von kulturpolitischen Signalen für den Film gesetzt.

Neben der Reform der Filmförderung - unter anderem mit der Stärkung der Geschäftsführung, der Einführung einer unabhängigen Jury und einer Unvereinbarkeitsklausel -, die nun weitgehend abgeschlossen sei, nannte Marboe die neue Basis der Viennale mit einem Dreijahresvertrag und der Präsidentschaft Eric Pleskows und die Kinoförderung , mit der es gelungen sei, zur Bewahrung der städtischen Kinostruktur beizutragen. Insgesamt sei mit diesen Schritten eine neue Ära für den Film in Wien eingeleitet worden.****

Dr. Zawrel sieht es als Ziel seiner Geschäftsführung an,
neben dem Kernbereich der Filmfinanzierung weitere Schritte in den Bereichen Vermarktung, Ausbildung, Öffentlichkeitsarbeit für den österreichischen Film zu setzen und zu fördern. Generell sei eine Vernetzung aller filmischen Bereiche anzustreben, den Filmschaffenden müsse, so Zawrel und Marboe, Mut zu ihrer Arbeit gemacht werden. Der Arbeitsmarkt auf diesem Sektor solle möglichst ausgelastet werden.

Zawrel, der in verschiedenen Bereichen des Kulturlebens tätig
war und unter anderem auch Planungsdirektor des Neuen Niederösterreichischen Landesmuseums war sowie die Leitung der Shedhalle in St. Pölten innehatte, hat eine Landesfilmförderung in Niederösterreich erst aufgebaut. Die Budgetmittel, die zunächst 500.000 Schilling betrugen, lagen zuletzt bei 17 Millionen Schilling.

Seine Vertrag als Geschäftsführer des Wiener Film Fonds läuft vier Jahre, eine Verlängerung des Vertrages ist möglich.
(Schluss) gab

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

e-mail: gab@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK