Trend Micro eröffnet europäischen Hauptsitz in Großbritannien

Tokyo (ots-PRNewswire) - Trend Micro (Nasdaq:TMIC), ein führender Anbieter von Schutzsystemen gegen Viren im Internet, kündigte heute die Eröffnung seiner Geschäftsstelle und seines europäischem Hauptsitzes in Großbritannien, Maidenhead, Berkshire, an. Diese Geschäftsstelle, 25 Meilen westlich von London, wird das integrierte Paket von Produkten für den Virusschutz des Unternehmens unterstützen und fördern. Senior Vice President von Trend Micro, Dennis Tsou, wurde zum Verantwortlichen für die europäische Region ernannt.

Mit weltweit über 640 Mitarbeitern und Erträgen von über US$86 Millionen im Jahre 1998, ist Trend Micro ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung und Lieferung von Antivirus Technologien und Internet Sicherheitsdiensten. Trend Micros neuer europäischer Hauptsitz in Großbritannien wird den Verkauf und den technischen Support für die europäischen Kunden von Trend Micro übernehmen, und somit dem Unternehmen die Möglichkeit geben, seine Fachkompetenz im Antivirussektor und der Internet Sicherheit in der ganzen europäischen Region zu erhöhen.

"Die Eröffnung unseres europäischen Hauptsitzes in Großbritannien reflektiert unseren Auftrag, unserem wachsenden Kundenstamm als auch dem euroäischen Unternehmensmarkt einen besseren Service zu bieten," sagte Steve Chang, Chairman und CEO von Trend Micro. "Da die Unternehmen mehr und mehr auf E-mail und Internet angewiesen sind -in der Kommunikation als auch beim Verkauf ihrer Produkte - ist ein umfassender Schutz für den Internetzugang mehr denn je unerläßlich geworden. Mit der Kombination von hochentwickelter Technologie und personifizierten 24x7 Dienstleistungen, macht Trend Micro den Internetzugang sicherer, so dass die Geschäfte den größten Nutzen aus diesem neuen Internet Wirtschaftszweig ziehen können."

Laut eines IDC Berichtes vom September 1999, wird die Anzahl der Internetanwender im Jahre 2003 auf 500 Millionen angewachsen sein verglichen mit den derzeitig 160 Millionen Anwendern. Die europäischen Internetanwender werden die größte Gruppe bilden, und die Anzahl der Europäer mit einem Internetzugang wird diejenige der amerikanischen übersteigen. Sieben der weltweit obersten zehn E-Commerce Länder werden ihren Sitz in Europa haben. Chang bemerkte, dass das Wachstum des E-Commerce, verbunden mit einer noch wahrscheinlicheren Virusgefahr, weiterhin den Antivirus-Markt revolutionieren wird.

Trend Micro rief kürzlich das eDoctor Global Network - eine weltweite Internet Antivirus Service Initiative - ins Leben, eigens dafür konzipiert, um einen Schutz vor schadenverursachenden Codes direkt in die Internet Infrastruktur einzubauen. Das eDoctor Global Network wird den Kunden die Möglichkeit geben, Virusschutz als qualitativen Zusatzservice von den Internet Service Providern, Telekommunikationsgesellschaften und den Managed Service Providern zu erhalten. eDoctor Service Providers umfassen gegenwärtig Sprint und US West; europäische Telekommunikationsgesellschaften und ISP Partner werden von der Geschäftsstele in UK angekündigt werden.

Trend Micro Produkte sind so konzipiert, dass sie alle möglichen Virus-Eingangspunkte im Netzwerk schützen, einschließlich Internet-Zugangspunkten, das Mail-System, File Servers und Client Workstations. Gekoppelt mit dem Virus Control System (Trend VCS) von Trend Micro, einer web-basierten Management Konsole für das zentralisierte Management aller Antivirus Produkte des Unternehmens und Zusatzpaketen einschließlich des Filterns von E-mail, bringt Trend Micro eine professionelle Fachkompetenz in das Unternehmen.

"Die rapide steigenden Verkäufe zeigen, dass der europäische Markt schon unsere Produktlinie umfasst hat. Die Nettoverkäufe im ersten Halbjahr 1999 stiegen um 80% an, verglichen mit denen im gleichen Zeitraum 1998,", sagte Dennis Tsou, Senior Vice President von
Trend Micro. " Das Büro in Großbritannien wird uns dabei helfen, unsere Verkaufskanäle zu unterstützten und wird ein Angelpunkt für Information, Verkäufe und Dienstleistungen sein, der effektiv die Ressourcen an unsere europäischen Zweigniederlassungen verteilen wird."

Bevor Tsou zum Verantwortlichen für die europäische Region ernannt wurde, gründete er Trend's Overseas Business Unit, um die Produkte von Trend Micro in Gebieten ohne regionale Präsenz zu fördern und zu unterstützen. Im Jahre 1990 kam Tsou als Verkaufs- und Marketingmanager von Nord Amerika zu Trend; 1991 wurde er Managing Director der europäischen Region und gründete die erste europäische Niederlassung in Amsterdam. Mit dem Hauptsitz in Großbritannien beaufsichtigt Tsou die Verkäufe und Marketing-Aktivitäten von Trend Micro in Europa, dem Mittleren Osten, Südostasien und Südafrika.

Mit einer Geschäftseinheit in Frankreich, Deutschland und Italien sowie einem Verkaufsbüro in Norwegen, eröffnete Trend Micro kürzlich sein European Support Center in München, Deutschland, und bietet den Kommunikationspartnern von Trend Micro technischen Support in Echtzeit und Antivirus Expertise in ganz Europa an.

Mit der "follow-the-sun" Virussuche and -analyse sowie der Virusarten Dateientwicklung / Dateieinsatz, 24 Stunden täglich, sieben Tage in der Woche, weltweit vor Ort mit Support in lokalen Sprachen, wird das Münchener Service Center auch alle europäischen eDoctor Service Provider unterstützen.

Trend Micro UK kann unter folgender Adresse erreicht werden:
Trend Micro UK
Albany House
Market Street
Maidenhead, Berks SL6 8BE
Tel: +44 (0)1628 421508
Fax: +44 (0)1628 421574

Für weitere Informationen besuchen Sie die Trend Micro Website:
http://www.antivirus.com.

ots Originaltext: Trend Micro, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Donna Rennemo of Trend Micro, +47-22-86-24-40, oder donna_rennemo@trendmicro.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE