Woche der Verkehrssicherheit in Tulln

Zahlreiche Aktionen sind geplant

St.Pölten (NLK) - Das Kuratorium für Verkehrssicherheit, die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt, die Stadtgemeinde und das Bezirksgendarmeriekommando veranstalten von Montag, 11. Oktober, bis Freitag, 15. Oktober, gemeinsam mit der NÖ Landesregierung eine Verkehrssicherheitswoche in Tulln. Zahlreiche Aktionen vor Schulen und Kindergärten finden statt. Die Schülerinnen und Schüler der Stadt sind angesprochen, aktiv beizutragen, daß der Straßenverkehr "menschengerechter" gestaltet wird.

Mit der Aktion "Känguru" tritt das Kuratorium für Verkehrssicherheit an die Volksschulen und die Kindergärten heran, um für die Verwendung von Kindersitzen im Auto Werbung zu machen. Auch an der Aktion "Apfel/Zitrone" beteiligen sich zahlreiche Volksschüler. Belohnt werden die vorbildlichen Autofahrer, während die Verkehrssünder eine Zitrone überreicht bekommen. Die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule nützen die bewährte "mobile Tempoanzeige", um den Verkehrsteilnehmern die gefahrene Geschwindigkeit vor Augen zu führen. Die Schülerinnen und Schüler der Polytechnischen Schule wiederum werden Autofahrer und Fußgänger mit der Aktion "Zebra" weithin sichtbar auf die Schutzweg-Bestimmungen aufmerksam machen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK