Mit Geschäftsprozessoptimierung Kosten senken & Abläufe beschleunigen

Bretten (ots) - SEEBURGER präsentiert Ihnen auf dem Hauptstand in Halle B4 Stand 123/224, SAP-Partnerstand in Halle A1, Stand 127/326 sowie Baan-Partnerstand in Halle A3, Stand 331/428 (ZWF) folgende Neuheiten:

ELKE/400 ist kommunikativer - Neue Kommunikationsprotokolle erhöhen die Flexibilität und optimieren die Geschäftsprozesse zwischen Partnern -

Die erfolgreiche AS/400-Lösung von SEEBURGER wurde um weitere Kommunikationsprotokolle erweitert. So stehen nun auch die Module zur FTP-Kommunikation und der Zugriff über das providerunabhängige X.400-Protokoll P7 zur Verfügung.

Für den Zugang zu dem spanischen Anbieter TSAI wurde das Punkt-zu-Punkt-Protokoll OFTP um einige Funktionen erweitert.

ELKE/400 geht mit der Zeit und bietet nun eine java-basierende graphische Oberfläche. Dadurch wird vor allem AS/400-Laien der Umgang mit der Software wesentlich erleichtert.

Die High-End-Lösung für Baan-Anwender - Java basierende Baan-Kopplung -

Mit der neuen Java basierenden Baan-Kopplung "Web*BAAN" stellt SEEBURGER den Nachfolger der praxiserprobten bisherigen Baan-Kopplung als neue High-End-Lösung für Baan-Anwender vor. Damit können die bisherigen klassischen Anforderungen innerhalb der Geschäftsprozessoptimierung, Austausch von Standard-Nachrichten wie z.B. EDIFACT, VDA, ODETTE, ANSI X.12, mit neuen Kommunikationsstrukturen einheitlich abgebildet werden. Das System erlaubt es, ein- und ausgehende Nachrichten partnerspezifisch zu steuern. Hiermit ist es möglich, aus den definierten Baan-Standardschnittstellen (BEMIS) Daten sowohl für klassische Nachrichten-Strukturen als auch für Web-Shops oder in Form des neuen Nachrichtenstandards XML bereitzustellen bzw. von diesen direkt zu übernehmen.

JESS(r)schlägt Brücken von SAP R/3 zu Inselanwendungen und ins Internet - Insellösungen plug & play integrieren -

Aus den Anforderungen der Praxis heraus entwickelte SEEBURGER mit dem Produkt JESS(r) eine standardisierte Lösung zur Anbindung von Fremdsystemen oder Web-Anwendungen an SAP R/3.

JESS(r) beschleunigt die Scripterstellung per Drag & Drop und generiert automatisch Kopf- und Schlußinformationen eines Scriptes. Die direkt importierten BAPIs- und INHOUSE-Strukturen laufen im JESS(r)-Script-Monitor kontrolliert ab und können überwacht werden.

XML-Formulare reduzieren drastisch die Transaktionskosten -Web*EDI für den Mittelstand -

SEEBURGER eröffnet mit dem Produkt WebELKE(r)neue Perspektiven für den elektronischen Datenaustausch im Internet. Für die Anbindung von kleinen Partnern (wie Händler und Filialen) bietet WebELKE(r) mit seinem Web*EDI-Modul ein kostengünstiges und weltweit verfügbares Transportmedium für Nachrichten. Mittels modernster Browser-Technologie ist eine 100%ige EDI-Abdeckung binnen kürzester Zeit möglich. Diese Technik reduziert die Kosten der Arbeitsabläufe dramatisch.

Die Automobilindustrie übernimmt wieder Vorreiterrolle im Austausch von Geschäftsdaten - ENX(r) ermöglicht Web*EDI für kleine Lieferanten - SEEBURGER ist erstes europäisches Softwarehaus mit ENX(r)-Portal

Über ENX(r) (European Network Exchange), das Extranet für Automobilhersteller und Zulieferer, werden künftig alle Geschäftsvorfälle der Automobilbranche von CAD/CAM-Daten bis hin zu JIT-Informationen ausgetauscht. Die Kommunikation erfolgt mit OFTP TCP/IP. Für Partner der Automobilindustrie, die aufgrund des Datenvolumens eine eigene EDI-Lösung benötigen, bietet SEEBURGER mit dem Produkt WebELKE(r) einen ENX(r)-Zugang mit einer komfortablen Ablaufsteuerung/Verarbeitung an. Darüber hinaus stellt SEEBURGER kleineren Lieferanten ohne EDI-System mit dem Automotive Web*EDI eine e-Business Lösung aus der Steckdose zur Verfügung.

SEEBURGER schloß mit der Deutschen Telekom einen Vertrag über einen ENX(r)-Zugang auf der IAA. Dieses -Letter of Intent- ermöglicht SEEBURGER auch für dieses Branchennetz der Zukunft seine Kommunikationslösungen und Dienstleistungen anzubieten.

B2B im Automotive Aftermarket mit TECCOM - SEEBURGER und Siemens Business Services schließen Kooperation

Die B2B-Lösung ist ein Gemeinschaftsprojekt von TECCOM und namhaften Unternehmen der Kfz-Teileindustrie, die Integrations- und Kontrollmechanismen auf der Besteller-/Lieferantenseite beinhaltet. SEEBURGER und Siemens Business Services haben eine Kooperation vereinbart zur gemeinsamen Unterstützung bei der Einführung von EDI im freien Kfz-Teilemarkt. Nachrichten können sowohl über TECCOM als auch über andere Kommunikationswege mit unterschiedlichen Partnern ausgetauscht werden. Bestellung, Bestellbestätigung, Lieferavis, Rechnung und Preisdaten werden als EDIFACT-Nachricht und in dem von TECCOM verwendeten Format CLEPA/FIGIEFA übertragen und in den geforderten Standard transformiert. Der Zugang zu TECCOM erfolgt über das SEEBURGER EDI-System WebELKE(r) mit dem Modul 'TECCOM-Integration'.

Elektronischer Telefonkosten Controller verschafft Transparenz im TK-Dschungel - Hoher Abrechnungskomfort bei der Telefonkosten-Auswertung -

Die Unternehmen werden heute mit dem Tarif-Dschungel der Carrier konfrontiert. Der Vorteil ist, daß je nach Uhrzeit bzw. Entfernung bei dem Carrier telefoniert werden kann, dessen Tarif gerade am günstigsten ist. Die korrekte Verarbeitung verursacht einen erheblichen manuellen Aufwand.

Mit dem Tool TIM (Telecomunication Invoice Manager) von SEEBURGER werden Telefonrechnungen im EDIFACT-Format wie sie z.B. von der Deutschen Telekom (ELFE) anfallen, blitzschnell gebucht und rationell ausgewertet.

TIM kann für alle Telefongesellschaften eingesetzt werden, die ihre Rechnungen im EDIFACT-Format versenden (z.B. Mannesmann-Arcor, D1-T-mobil, e-plus).

Die XML-Steckdose für ERP-Systeme - Der SEEBURGER "XML Enterprise Application Connector" als Gateway im Internet

XML ist das Schnittstellenformat der Zukunft und ist ideal geeignet, Daten bzw. Dokumente so zu beschreiben und zu strukturieren, daß sie - vor allem über das Internet - zwischen einer Vielzahl von Anwendungen ausgetauscht und verlustfrei weiterverarbeitet werden können.

Mit dem "XML Enterprise Application Connector" von SEEBURGER werden die ERP-Systeme XML-fähig. Damit ist für jedes ERP-System der Weg ins Internet via XML frei.

SEEBURGER ist ein führender Anbieter von Lösungen zur Geschäftsprozessoptimierung (GPO). Mit über 240 Mitarbeitern und mehr als 3.500 zufriedenen Kunden ist SEEBURGER die Nr. 1 in Europa für EDI-Software. Mit Lösungen für EDI (Elektronischer Datenaustausch), e-Commerce, EAI (Enterprise Application Integration) und B2B (Business to Business Anwendungen) optimieren wir den Informationsfluß zwischen Geschäfts-partnern.

ots Originaltext: SEEBURGER AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Weitere Informationen gibt Ihnen gerne
SEEBURGER AG, Olaf Mörk, Ruiter Straße 2, D-75015 Bretten
Tel. +49(0)7252/9358-171, Fax +49(0)7252/9358-33
e-mail: o.moerk@seeburger.de, www.seeburger.de
Alle Informationen sind in elektronischer Form abrufbar:
www.seeburger.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS