Ederer: Wien ist internationaler Treffpunkt für IT-Entwicklungen

Scope 1: information versus meaning -

Wien, (OTS) "Um als Technologiestandort international weiter
an Bedeutung zu gewinnen, bedarf es einer hochkarätigen, qualitätsvollen Auseinandersetzung mit künftigen Entwicklungen in der Informationstechnologie", erklärte Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Mag. Brigitte Ederer Mittwoch anlässlich
des internationalen Symposions "Scope 1", "Wien ist immer wieder viel zu bescheiden, wenn es um seine internationale Positionierung geht und es nicht gerade den Kulturbereich betrifft. Mit ‘Scope 1:
information versus meaning’ soll diese Zurückhaltung abgelegt und Wien als exzellenter Technologiestandort präsentiert werden".****

Tech Gate Vienna, derzeit hauptsächlich mit der Planung und Umsetzung des Wiener Technologieparks betraut, und virtual real-estate, ein junges Wiener Unternehmen, das gerade im Bereich "information architecture" bereits international Aufsehen erregte, werden als Veranstalter von Scope 1 in den nächsten beiden Tagen international einzigartige Experten aus Wirtschaft, Technologie, Wissenschaft, Design und Entertainment nach Wien bringen, die
anhand neuester Projekte und Forschungsergebnisse ein fächerübergreifendes Bild zukunftsweisender IT-Entwicklungen darstellen und diskutieren werden.

Scope1 ist zentraler Teil einer technologiepolitischen Strategie, durch die Wien zu einem internationalen Zentrum für IT-Entwicklungen etabliert werden soll. Bereits das eindrucksvolle Programm dieses Symposions hat im Vorfeld international Aufmerksamkeit erregt.

Scope ist als zumindest alle zwei Jahre stattfindendes Symposion konzipiert. Die Stadt Wien hat sich entschlossen, den Auftakt dieser Reihe "Scope 1: information versus meaning" massiv
zu unterstützen, um von Beginn an eine international bedeutsame Veranstaltung zu ermöglichen. Der inhaltliche Ansatz der Scope-Reihe, nämlich das kreative Nachdenken über künftige Entwicklungen, reiht sich in eine lange Wiener Tradition.
Bedeutende Persönlichkeiten wie Sigmund Freud, Karl Kraus oder
Hans Kelsen - um nur einige zu nennen - haben das in Wien vorher getan und damit eine hohe Latte gelegt.

"Mit den Scope-Konferenzen wird diese Herausforderung angenommen. Wien wird damit internationale Plattform zum kreativen Nachdenken über IT-Entwicklungen. Mein Ziel ist es, dass Wien in der Auseinandersetzung mit Informationstechnologien in einem
Atemzug mit Amsterdam oder San Francisco genannt wird", meinte Ederer abschließend. (Schluss) sto

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Harry Stockbauer
Tel.: 4000/81 858
e-mail: sto@gfw.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK