Merck Pharma verstärkt Präsenz in den USA und benennt internationales Management Board

Darmstadt (ots) -

  • Effiziente Abläufe und Strukturen
  • Internationales Management-Team
  • EMD Pharmaceuticals als neue Plattform für künftiges Wachstum

Die Merck KGaA führt ihre Pharmaaktivitäten in den Vereinigten Staaten ab sofort in einer eigenen Gesellschaft zusammen. Das neugegründete Unternehmen, EMD Pharmaceuticals Inc. mit Sitz in Durham/North Carolina, USA, wird als nordamerikanische Drehscheibe für künftiges Wachstum im Bereich Forschung, Entwicklung und Markterschließung dienen. Seit dem 1. Juni 1999 ist Matthew W. Emmens (48) als Präsident und Chief Executive Officer (CEO) der EMD Pharmaceuticals für das Pharmageschäft in Nordamerika verantwortlich. Emmens war zuvor als Chief Executive Officer beim US-Pharmaunternehmen Astra-Merck für einen jährlichen Umsatz von rund vier Milliarden US-Dollar verantwortlich.

"Mit diesem strategischen Schritt werden wir unsere Position in den Vereinigten Staaten, dem wichtigsten Wachstumsmarkt für Pharma, konsequent ausbauen", betont Professor Dr. Bernhard Scheuble, der als persönlich haftender Gesellschafter in der Geschäftsleitung der Merck KGaA für den Bereich Pharma verantwortlich ist.

Das Unternehmen, so Scheuble, werde seine Präsenz auf dem amerikanischen Pharmamarkt in den kommenden Jahren durch neue eigene Produkte sowie geeignete strategische Akquisitionen ausbauen. Dazu gehörten neben einer starken Grundlagenforschung eine angemessene Arzneimittelentwicklung sowie ausreichende Kapazitäten für Marketing und Vertrieb.

"Die Pharmaaktivitäten in den Vereinigten Staaten werden für Merck künftig ein Schwerpunkt bei der Entdeckung neuer chemischer und biologischer Wirksubstanzen für neue Medikamente sein", unterstreicht Matthew W. Emmens, Präsident und Chief Executive Officer der EMD Pharmaceuticals, die Bedeutung des Standortes USA. Merck setze auf intelligente strategische Allianzen mit innovativen Partnern und müsse daher an den entscheidenen Zentren weltweit präsent sein. Der Standort von EMD Pharmaceuticals in der Nähe des Research Triangle Park biete ein hervorragendes Umfeld für diese Kontakte. Von Durham aus wird Merck darüber hinaus die Klinische Entwicklung sowie Marketing und Vertrieb seiner Pharmaaktivitäten in den USA koordinieren. Schwerpunkt der Pharma-Forschungsaktivitäten in den USA ist derzeit das Unternehmen Lexigen in Boston.

Straffung der Abläufe und Strukturen im Geschäftsbereich Pharma

Durch Verkleinerung des Management Board sowie neue organisatorische Strukturen werden die Abläufe im Geschäftsbereich Pharma künftig erheblich gestrafft und in ihrer Effizienz gesteigert.

Originalpräparate: Wie bereits angekündigt, wird Jean-Noël Treilles (55), zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben als Leiter der Merck-Lipha sowie der Lipha S.A., Lyon/Frankreich, die weltweite Leitung des Geschäftsfeldes Originalpräparate übernehmen. Zu seinem Verantwortungsbereich gehören die Segmente Präklinische Forschung (Dr. Inge Lues), Klinische Entwicklung (Professor Dr. Erhard Schnurr), Produktion (Dr. Ullrich Hanstein) sowie Marketing und Vertrieb. Treilles übernimmt die Verantwortung für die Indikationsgebiete Metabolismus/Diabetes (André Meynaud), Herz/Kreislauf (Dr. Ullrich Hanstein), Zentrales Nervensystem (Dr. Inge Lues) sowie Onkologie (Dr. Klaus Hoenneknoevel).

Selbstmedikation: Mit Wirkung vom 01. Oktober 1999 übernimmt Volker Keidtel (58) neu die weltweite Verantwortung für das Geschäftsfeld Selbstmedikation (OTC). Keidtel war nach dem Studium der Pharmazie zunächst als Apotheker tätig. 1973 begann er seine industrielle Laufbahn im Geschäftsbereich Pharma der Hoechst AG in Frankfurt am Main, die ihn über eine Reihe von Stationen unter anderem von 1978 bis 1981 in den Iran und von 1982 bis 1990 nach Japan führte. 1995 wechselte Keidtel als Vorsitzender des Vorstandes zur Lichtwer Pharma AG nach Berlin.

Gerardo Uflerbäumer, der das Geschäftsfeld Selbstmedikation bislang ad interim leitete, konzentriert seine Aktivitäten zum 1. Oktober 1999 wieder auf die Verantwortung für die Region Lateinamerika und berichtet in dieser Funktion an Jean-Noël Treilles.

Pharma-Management Board mit internationaler Geschäftserfahrung

Zum 1. Januar 2000 wird die weltweite Verantwortung für den Geschäftsbereich Pharma von einem international erfahrenen Management Board aus sechs Mitgliedern wahrgenommen: Chairman: Professor Dr. Bernhard Scheuble; Originalpräparate/Regionen Europa, Lateinamerika:
Jean Noël Treilles; Generika: Mike Urwin; Selbstmedikation/Region Asien: Volker Keidtel; Pharma Nordamerika: Matthew W. Emmens; Geschäftsentwicklung: Dr. Klaus Hoenneknoevel. Alle Mitglieder des Management Board berichten direkt an den Leites des Geschäftsbereichs Pharma, Professor Dr. Bernhard Scheuble. Scheuble wird die Verantwortung für den Geschäftsbereich auch nach Übernahme der Position des Vorstandsvorsitzenden der Merck-Gruppe Mitte nächsten Jahres beibehalten.

Die Merck KGaA ist ein Verbund innovativer Unternehmen, die mit ihren Produkten in den Märkten Pharma, Labor und Spezialchemie entscheidende Beiträge zu mehr Gesundheit und Lebensqualität leisten. Das Unternehmen mit Sitz in Darmstadt ist mit 30.000 Mitarbeitern in 120 Ländern vertreten und erzielt einen Umsatz von rund neun Milliarden DM. Merck betrachtet die Förderung der Eigeninitiative und Selbstverantwortung der Mitarbeiter, anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung sowie strikte Kundenorientierung in den Märkten als Schlüssel zum langfristigen Unternehmenserfolg.

ots Originaltext: Merck KGaA
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Kontakt
Dr. Hartmut Vennen
Tel. +49 61 51 72 2386
Fax +49 61 51 72 7707
E-mail hartmut.vennen@merck.de
Internet http://www.merck.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS