Nowohradsky: BH-Einsatz an den Grenzen erfolgreich angelaufen

Boote an der March fehlen noch immer

Niederösterreich, 29.9.1999 (NÖI) "Der Bundesheereinsatz im Bezirk Gänserndorf ist erfolgreich angelaufen. So wurden bereits die ersten Illegalen von Bundesheersoldaten aufgegriffen. Die über 200 Soldaten, die Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll durchgesetzt
hat, sind eine hervorragende Unterstützung für unsere großartig arbeitenden Grenzgendarmeriebeamten", freut sich LAbg. Herbert Nowohradsky. ****

"Es ist nur traurig, daß der Innenminister eineinhalb Jahre gezaudert hat, bevor er sich zu einer Sicherung der NÖ Außengrenzen bekannt hat", so Nowohradsky, der die Unentschlossenheit des Innenministers nicht versteht.

Seinen Pflichten ist Schlögl aber noch immer nicht
nachgekommen. So gibt es jetzt zwar dank Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll mehr Personal, aber an der Ausstattung mangelt es noch
immer: Die seit Monaten versprochenen und sogar schon bejubelten Boote zur Absicherung der March fehlen noch immer. "Herr Innenminister, nicht zaudern sondern handeln!"

Hätte es keinen massiven Druck seitens der Volkspartei gegeben, wären unsere Grenzen weiterhin offen wie ein Scheunentor. Dank
gilt auch dem Verteidigungsminister, der dem Innenminister unter
die Arme greift, da dieser bei seiner Pflicht, für Sicherheit zu sorgen, versagt hat.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI