BetaResearch startet Marketing Offensive für Conditional Access Technologie

München (ots) - BetaResearch wird seine Technologien künftig verstärkt international vermarkten. Ein neuer Schwerpunkt der Vermarktungsstrategie sind Verschlüsselungstechnologien für digitale Übertragungssysteme, die im Pay-TV, im Business TV und vielen anderen digitalen Diensten und Anwendungen eingesetzt werden können.

Anlaß ist der Abschluß der gemeinsamen erfolgreichen Entwicklungsarbeit von BetaResearch und Irdeto bei Verschlüsselungssystemen. Die Unternehmen hatten innerhalb der 1996 gegründeten gemeinsamen Firma Digco B.V. Kerntechnologien für Conditional Access (CA) entwickelt und erfolgreich in den Markt gebracht. BetaResearch hat die Technologie zu einem eigenem System (betacrypt) weiterentwickelt, das im d-box network und annähernd einer Million d-boxen im deutschen Markt verwendet wird. Mit dem Abschluß der Geschäftstätigkeit von Digco eröffnet sich für BetaResearch die Möglichkeit, ihr Verschlüsselungssystem auch international zu vertreiben. BetaResearch und Irdeto haben sich drauf verständigt, die territorialen Beschränkungen im Vertrieb aufzuheben, da sich die Systeme auseinander entwickeln und die Märkte so besser zu erschliessen sind.

"BetaResearch sieht seine Aufgabe darin, ergänzend zur Sicherheitstechnologie (CA) die Weiterentwicklung digitaler Technologien im Rahmen der Verschmelzung von TV und PC voranzutreiben. BetaResearch hat sich hierbei ein umfassendes Know-how in digitaler Technologie erarbeitet. Durch diese innovativen Ideen, die in Zukunft zunehmend marktentscheidend sein werden, erhalten die Kunden von BetaResearch neue Impulse, ihre originäre Wertschöpfung anzureichern und zukunftssicher gestalten zu können," so Gabor Toth, Geschäftsführer von BetaResearch, der ebenfalls betont, dass neben den Satellitenbetreibern auch Kabelnetzbetreiber und große Unternehmen für Business TV eine wichtige Kundengruppe der BetaResearch CA-Technologie sind.

Im Fokus der Aktivitäten stehen insbesondere neue Entwicklungen zur Integration von Internet und TV. Hierbei wird nicht nur eine neue Technologie geschaffen, sondern auch mehr Raum für neuen Content generiert, der im noch stärkerem Masse zum Erfolg und der Verbreitung dieser Technologie beitragen wird. Durch Verwendung von betacrypt wird die Übermittlung von Internetinhalten, etwa der im höchsten Masse sicherheitssensiblen e-Commerce-Anwendungen, auf ein neues Niveau gehoben. betacrypt ist, wie auch die offene Programmierschnittstelle betanova, ein wesentlicher Bestandteil des d-box network, das bereits heute die technische Grundlage für eine verstärkte Integration von TV- und Internetinhalten bereithält.

So können zum Beispiel Banken anspruchsvolle Finanzdienstleistungen bedienerfreundlich und in sicherer Umgebung direkt im Lebensmittelpunkt des Konsumenten anbieten. Die multimedialen Fähigkeiten des d-box networks ermöglichen unter anderem Cross Promotion von Zusatzdienstleistungen und weiterführenden Informationsdiensten in qualitativ hochwertiger Form.

BetaResearch, ein Unternehmen der KirchGruppe mit Hauptsitz in Unterföhring bei München, entwickelt und vermarktet neue Technologien für die digitale Kommunikation. Das Technologieportfolio von BetaResearch umfasst Technologien wie das Verschlüsselungssystem betacrypt, Chipkartentechnologie, Betriebssoftware mit offener Programmierschnittstelle "betanova", APIs, interaktive Anwendungen einschließlich Internetzugang, sowie Kundenverwaltungs- und Programmplanungssysteme für digitale Sendezentren. Die d-box(r) wurde von BetaResearch entwickelt und wird von Anbietern des digitalen Pay-TV eingesetzt. BetaResearch kann im Internet unter der Adresse www.betaresearch.de erreicht werden.

ots Originaltext: BetaResearch
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Kontakt:

BetaResearch
Günter Spiegel
Tel.+49-89-99 56-7347
Fax.+49-89-99 56-7341
e-mail:guenter_spiegel@betaresearch.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/02