Die Jazz-Szene lebt

Wiens Clubs veranstalten ein Festival

Wien, (OTS) Nach der gelungenen Generalprobe im Vorjahr mit
der Aktion "Two for one" veranstalten Wiens Jazzclubs heuer gemeinsam ihr erstes Festival über einen Zeitraum von eineinhalb Wochen. Von 15. Bis 25. Oktober swingt und klingt es in zehn
Clubs, die - über die ganze Stadt verteilt - Wiens Jazz- und Blues-Szene auch rund ums Jahr tragen.

Die Kulturabteilung der Stadt Wien steuert 1,6 Millionen Schilling zu dem von der IG Jazz getragenen Festival bei. Kulturstadtrat Peter Marboe betonte bei der Pressepräsentation des Programms die Bedeutung des Jazz für die Musikstadt Wien. Mit der Schaffung der IG Jazz sei es gelungen, eine neue Basis für die Zusammenarbeit der Jazz-Szene zu gewinnen. Insgesamt stelle die Kulturabteilung der Stadt Wien für den Jazz jährlich rund 8,6 Millionen Schilling zur Verfügung.****

Das Programm des Festivals deckt eine breite Palette des Jazz ab, wobei die Clubs thematisch entsprechend ihren sonstigen Schwerpunkten programmieren. Eine informative Festivalzeitschrift liegt in den teilnehmenden Clubs - vom "Jazzland" bis zum
"Reigen"- auf und wird , vor allem zielgerichtet an das neue,
junge Jazz-Publikum versandt und verteilt, Infos gibt es auch in
der neugestalteten Homepage der IG Jazz "www.ig-jazz.at".
(Schluss) gab

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK