OeNB - Hohe Auszeichnung für Gouverneur Dr. Liebscher für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich

Wien (OTS) - Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überreichte
dem Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank,
Dr. Klaus Liebscher, am 17. September 1999 das Silberne
Komturkreuz mit dem Stern des Ehrenzeichens für Verdienste um
das Bundesland Niederösterreich.

Gouverneur Dr. Liebscher, der 1939 geboren wurde, übernahm
1995 das Amt des Präsidenten der Oesterreichischen
Nationalbank und wurde 1998 deren Gouverneur.

Gouverneur Dr. Liebscher hat als Präsident der OeNB
entscheidend daran mitgewirkt, die Stabilität und die Glaubwürdigkeit der österreichischen Währung zu sichern. Durch die von ihm mitgestaltete stabilitätsorientierte Geld- und Währungspolitik trug er dazu bei, die für Wachstum und Beschäftigung erforderlichen stabilen Rahmenbedingungen zu stärken.

Dem Ziel der Währungsstabilität folgten auch die Beiträge
von Gouverneur Dr. Liebscher als es darum ging, die
Bestimmungen des EU-Vertrages über die Wirtschafts- und Währungsunion umzusetzen und die Teilnahme Österreichs am Euro sicherzustellen, und zwar sowohl im österreichischen Rahmen
als auch auf europäischer Ebene, wo er zuerst im Rat des Europäischen Währungsinstitutes und daran anschließend in
jenem der Europäischen Zentralbank entscheidend mitwirkte.

Als Mitglied des Rates der Europäischen Zentralbank, in dem
die Gouverneure der nationalen Zentralbanken und die
Mitglieder des Direktoriums der EZB über die Geldpolitik im Euro-Währungsraum entscheiden, setzte sich Gouverneur
Dr. Liebscher mit dem Ziel, der österreichischen Wirtschaft
stabile Rahmenbedingungen zu sichern, immer für die Umsetzung
des Zieles Preisstabilität ein. Ferner betrieb er erfolgreich
die rasche und wirkungsvolle Integration der OeNB in die im
Rahmen des Europäischen Systems der Zentralbanken
stattfindende Zusammenarbeit zwischen den nationalen
Zentralbanken und der Europäischen Zentralbank.

Gouverneur Dr. Liebscher ist es auch ein wichtiges Ziel,
den Beitrag der OeNB zu Stabilität, Vertrauenswürdigkeit und Wettbewerbsfähigkeit des österreichischen Finanzmarktes zu stärken, um dessen Integration in den europäischen aber auch
in den globalen Finanzraum erfolgreich zu gestalten und die
für eine gute wirtschaftliche Entwicklung Österreichs erforderliche finanzielle Stabilität zu gewährleisten.

Schließlich ist es Gouverneur Dr. Liebscher ein besonderes Anliegen, daß sich die OeNB im Dialog mit Politik und
Wirtschaft sowie mit der Bevölkerung befindet. Diesem Zweck
sollen auch die Zweiganstalten der OeNB in den
Landeshauptstädten dienen, so auch jene in St. Pölten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat des Direktoriums /
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: (1) 404 20 DW 6666
http://www.oenb.at

Oesterreichische Nationalbank

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB/ONB