IAA 1999: Nokia zeigt Lösungen für eine (auto)mobile Informationsgesellschaft / Nokia "Connecting People" beim Treffpunkt Zukunft in Halle 9 / Stand D24

Frankfurt (ots) - Auf der Internationalen Automobilausstellung
(IAA) in Frankfurt (16.-26.9.99) widmet sich der finnische Telekommunikationskonzern Nokia vor allem Aspekten und Produkten einer "(auto)mobilen Informationsgesellschaft". In Halle 9 / Stand D24 stellt Nokia seine Produktinnovationen 1999 vor - "Connecting People" beim Treffpunkt Zukunft in Frankfurt am Main.

Auf der IAA präsentiert der Unternehmensbereich Nokia Smart Traffic Products seine Telematics Unit sowie das soeben auf den Markt gekommene, leistungsstarke GSM Autotelefon Nokia 6090, das den Ansprüchen professioneller Autotelefonnutzer gerecht wird. Durch die acht Watt Sende-/ Empfangseinheit sorgt das Nokia 6090 für eine zuverlässige Verbindung innerhalb des GSM Netzes. Das Nokia 6090 ermöglicht mobile Datenübertragung dank integriertem Modem. Es besitzt darüber hinaus eine serielle RS232-Schnittstelle für den Anschluß an einen Computer und läßt sich über AT-Befehle ansteuern.

In Puncto strategische Ausrichtung konzentriert sich Nokia Smart Traffic Products auf das intelligente Zusammenspiel von "totaler Mobilität" und "totaler Vernetzung" im Automobil - den Auftakt zur zweiten Generation der Telematik. Die "innovative Mobilität" wird sich, nach Aussagen von Nokia, künftig durch die Verknüpfung eines personifizierten Anforderungsprofils des Autofahrers mit technisch ausgereiften Lösungen - auf Hard- und Softwareseite - darstellen.

Die Voraussetzung, diese Visionen umzusetzen, ist eine Internet-Anbindung im Automobil, die die Wahl des Endgerätes sekundär werden läßt. Nokia Smart Traffic Products geht davon aus, daß bis zum Jahr 2010 jedes Fahrzeug mit mindestens einer eigenen Internet-Adresse ausgestattet sein wird. Erste Geräte, die die zweite Generation der Telematik unterstützen sollen, plant Nokia Ende 2001 vorzustellen.

Ebenfalls auf der IAA 1999 zu sehen sind unter anderem die Nokia Handy-Neuheiten 1999 inklusive Car-Kits: Nokia 3210 - das ultimative Handy mit persönlicher Note, Nokia 7110 - das Media-Handy mit Internetzugang und das Büro in Westentaschenformat - Nokia 9110 Communicator. Soeben auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin Weltprämiere gefeiert und jetzt auch auf der IAA zu sehen:
Nokia MediaScreen. Der Prototyp - eine Kombination von Fernseh-, Internet- und Mobiltelefontechnik - entstand im Rahmen des gemeinsamen Projektes DVB@air der Partner Nokia, ZDF und Telekom.

Mit seinen innovativen Produkten und Lösungen ebnet Nokia der mobilen Informationsgesellschaft den Weg. Nokia ist weltweit der führende Anbieter von Mobiltelefonen sowie ein führender Anbieter von mobilen, festen und IP-Netzwerken und der damit verbundenen Kundendienstleistungen. Nokia bietet auch Multimedia-Geräte und Computermonitore an. 1998 betrug der Nettoumsatz insgesamt EUR 13,3 Mrd. (USD 15,7 Mrd.). Nokia, dessen Hauptsitz in Finnland ist, wird an den Börsen von Frankfurt (NOAD), New York, Helsinki, Stockholm, London und Paris notiert. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 51.000 Mitarbeiter.

ots Originaltext: Nokia GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Ansprechpartner für die Presse:

Birgit Opladen
Nokia GmbH
ZB Unternehmenskommunikation
Opitzstr. 12, 40470 Düsseldorf
Telefon:0211 / 90 895 - 580
Mobil:0172 / 26 11 381
Telefax: 0211 / 90 895 - 581
birgit.opladen@nokia.com

Weitere Informationen: www.nokia.com und www.nokia.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS