Spatenstich für neues Freibad in Ybbsitz

Mit neuen Attraktionen Publikum wiedergewinnen

St.Pölten (NLK) - Als im Jahr 1965 in Ybbsitz ein Freibad eröffnet wurde, kamen an den bestbesuchten Tagen tausend Gäste. Seither haben sich die Ansprüche an Freibädern gewandelt, die Konkurrenz ist groß, die Anlagen veraltet, die Besucherzahlen gingen stark zurück. Die Marktgemeinde Ybbsitz ging an die Neukonzeption des Schwimmbades, um das Bad wieder attraktiv zu machen: Am kommenden Donnerstag, 9. September, nimmt Landesrat Ernest Gabmann den Spatenstich für das neue Freibad Ybbsitz vor, das zur nächsten Badesaison ab Juni 2000 zur Verfügung stehen soll.

Einem Neubau wurde schließlich gegenüber der Renovierung der Vorzug gegeben, da sich die Sanierung als teuer und nicht zielführend erwies. Das neue Schwimmbad wurde mit den Schwerpunkten Fitness, Wellness und Kinderfreundlichkeit konzipiert. Es wird jetzt neue Schwimmbecken aus rostfreiem Edelstahl geben. Das Wasser wird mittels Sonnenkollektoren erwärmt, was für die Ybbsitzer eine neue Qualität bedeutet. Außer dem Sportbecken und dem Sprungbecken gibt es auch ein Naturbad, das an der Kleinen Ybbs gestaltet wurde. Weiters werden eine Unterwassermassage-Bank und ein Beckenbereich für Wassergymnastik eingerichtet und Wand-Massagendüsen installiert. Besonders attraktiv wird der Kinderbereich gestaltet. Das Buffet im Schwimmbad kann auch von externen Gästen frequentiert werden. Die Betriebskosten werden gegenüber dem alten Schwimmbad sinken, obwohl jetzt vorgewärmtes Wasser zur Verfügung steht. Die Planung besorgte der Linzer Architekt Konrad Fischer, die Gesamtkosten belaufen sich auf 28 Millionen Schilling.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK