Auer: Sofortige Anhebung der NÖ Familienhilfe auf 6.000 Schilling

VPNÖ und Familienpolitik - einen Schritt vor, zwei zurück

St. Pölten (SPI) - "Obwohl in einem von LHStv. Liese Prokop vorgestellten Familienpaket - das übrigens auf einen Landtagsbeschluss aus dem Jahr 1994 (!) zurückzuführen ist - die Familienhilfe des Landes Niederösterreich aufgestockt werden soll, stellt dies nur einen halbherzigen Versuch dar, eine zentrale sozialdemokratische Forderung, nämlich die Anhebung der NÖ Familienhilfe auf die Höhe des Karenzgeldes, zu unterlaufen", stellt SP-Familiensprecherin und NÖ-Frauenvorsitzende Abg. Helene Auer fest. Wenn die ÖVP bereits fünf Jahre benötigt, um sich an entsprechende Beschlüsse zu erinnern, so ist als Motivation sicher die bevorstehende Nationalratswahl eher zutreffend als die Verwirklichung von bereits jahrelang verzögerten familienpolitischen Forderungen.****

"Die sozialdemokratische Forderung, die NÖ-Familienhilfe auf einmal anzuheben und so dem Karenzgeld gleichzustellen, würde den Familien jedenfalls sicher mehr helfen, als sich schrittweise - wie von Prokop angesprochen - den bürokratischen Hürden einer ‚zitzerlweisen‘ Angleichung um S 500,- pro Jahr zu unterziehen. Statt mit der sprichwörtlichen Gießkanne durchs Land zu eilen, und Millionärinnen den Genuß eines steuerfreien Nebeneinkommens zu ermöglichen, sollten sie sich lieber um die Familien kümmern, die Bedarf haben und die auf S 6000,- im Monat wirklich angewiesen sind", so die SP-Landtagsabgeordnete. "Einmal mehr zeigt sich, was von den vollmundigen VP-Familien-Wahlslogans zu erwarten ist, nämlich eine Politik, die mit ‚einem Schritt vor und zwei zurück‘ keinerlei Realitätsbezug zu den Menschen und ihren Familien im Land aufweisen wird", so Abg. Auer abschließend.
(Schluss) sk/fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN