Österreicherin neue Vizepräsidentin des Maßschneider-Weltverbands

Frau Komm.Rat Renate Spernbauer, Bundesinnungsmeister der Kleidermacher, folgt Italiener Tommaso Pujia nach

Wien (PWK) - Bei der diesjährigen Wahl des Präsidiums des Weltverbandes der Maßschneider in Interlaken wurde Frau Renate Spernbauer, Bundesinnungsmeister der Kleidermacher Österreichs, zur Vize-Präsidentin gewählt. Sie löst in dieser Funktion den Italiener Tommaso Pujia ab und wird mit dem neuen Weltverbandspräsidenten Herrn Soon-Shin Lee aus Süd-Korea eng zusammenarbeiten. ****

Der Weltverband der Maßschneider ist eine seit mehr als 60 Jahren bestehende Institution, bei der derzeit 23 Länder aus drei Kontinenten Mitglieder sind.

Der Weltverband hat sich zur Aufgabe gesetzt, die Kontakte zwischen den Schneidern der Mitgliedsländern zu fördern und veranstaltet deshalb zweijährlich in einem der Mitgliedsländer -heuer in der Schweiz - einen Weltkongress. Auf diesen Kongressen wird Fortbildung in Form von Vorträgen, Workshops und lebendigen Werkstätten geboten aber auch durch die Veranstaltung von internationalen Modeschauen und einem Trendvergleich an Hand eines Vergleichsmodelles aus jedem Land.

Die österreichische Delegation entsandte zur internationalen Modeschau 18 Herren- bzw. Damenmodelle. Diese Modelle waren in Vorbereitung auf den Weltkongress von österreichischen Schneidern entwickelt und erzeugt worden. Frau Bundesinnungsmeister Spernbauer stellte fest, dass die Leistungsdichte bei diesem Modellvergleich und der internationalen Modenschau äußerst hoch sei. Die Interpretation der "westlichen Mode" durch die Spezifika der Mitgliedsländern des Weltverbandes sei zwar gegeben, jedoch nähern sich die Verarbeitungsarten und -techniken stark an einander an. Interessant sie auch, dass die Verarbeitungstechniken - besonders der hochentwickelten westlichen europäischen Kleidermacher - vor allem im asiatischen und amerikanischen Raum übernommen und teilweise auch weiterentwickelt wurden.

Frau Spernbauer versicherte den Teilnehmern des Weltkongresses, dass sie sich in ihrer neuen Funktion weiterhin sehr vehement für die erdballumspannende Kommunikation der Schneider einsetzen wird und sich besonders der Fort- und Weiterbildung sowie der Ausbildung der Schneider-Jugend annehmen wird.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Mag. Walter Loibl
Tel: 01/50105 DW 3277

Bundesinnung der Kleidermacher

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK