Materna zeigt WAP-Portale auf der IFA / Aktuelle Informationen für Internet-Handies über Materna WAP-Portale verfügbar

Dortmund (ots) - Die ersten Internet-Handies sind in Kürze verfügbar. Um Internet-Handy-Nutzern den Zugang zu aktuellen, persönlichen Diensten und Inhalten zu ermöglichen, hat das Softwarehaus Dr. Materna GmbH ein Portal auf Basis des WAP-Standards (Wireless Application Protocol) entwickelt. Materna realisiert innovative WAP-Portale auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin vom 28. August bis 5. September bei E-Plus, der Viag Interkom und den Endgeräte-Herstellern Ericsson und Nokia. WAP-Portale bilden die Einstiegsseiten in die mobile Informationswelt. Der Zugriff erfolgt über das Mobiltelefon.

Über die von Materna betriebenen WAP-Portale sind auf der IFA Informationen aus den Bereichen Aktuelles, Sport, interaktive Services und Freizeit sowie WAP-Anwendungen (z.B. Unified Messaging und Time-Systems) abrufbar. Darüber hinaus stehen Informationen zur Börse, den Lottozahlen, der Fahrplan der Deutschen Bahn und die Möglichkeit der Telefonauskunft zur Verfügung.

Renommierte Partner zeigen Materna WAP-Lösungen

Auf dem E-Plus Messestand stellt der Wetterpapst Jörg Kachelmann seine jüngste Wetterprognose vor. Für Autofahrer in Nordrhein-Westfalen dürften die aktuellen Verkehrshinweise des WDRs besonders interessant sein. Geschäftsreisenden stehen bei E-Plus Abflug- und Ankunftszeiten der Flughäfen Düsseldorf, Köln, Münster und Osnabrück via WAP zur Verfügung.

Bei Viag Interkom wird als Highlight u.a. die Personalisierung des WAP-Portals vorgestellt. Durch die Personalisierung erhält der Kunde die Möglichkeit, sein individuelles WAP-Portal zusammen zustellen. Die individuelle Einstellung kann komfortabel direkt über das WAP-fähige Handy oder über das Internet vorgenommen werden. Außerdem gelangt der Kunde über das WAP-Portal auch zu den Planet Interkom-Inhalten. Diese Angebote werden zukünftig in das Portal integriert.

Bei Ericsson können die Portale auf dem Handheld-Computer MC 218 mit großem Display bestaunt werden. Nokia präsentiert über den "Navi-Roller" (vergleichbar zur Maus beim PC) des Mobiltelefons 7110 den Zugang zu den Diensten. Beide Geräte sind konform zum WAP-Standard und garantieren dem Anwender daher Investitionssicherheit.

WAP-Markt in Geschäftskunden und Privatkunden segmentiert

Der WAP-Markt kennzeichnet sich durch eine Aufteilung in die beiden Segmente Geschäftskunden und Privatkunden. Nachgefragte Anwendungen im Geschäftskunden-Bereich sind insbesondere die Intranet-Anbindung, Mobile Unified Messaging, Mobile Commerce und Security Lösungen, die das Ziel verfolgen, einen sicheren mobilen Zugriff auf unterschiedlichste unternehmensinterne Anwendungen zu gewährleisten. Diese Dienste verlangen in der Regel nach einer individuell an die IT-Infrastruktur des Unternehmens angepasste Lösung. Als Softwarehaus und Lösungsanbieter steht die Dr. Materna GmbH bei der Umsetzung von WAP-Anwendungen kompetent zur Seite.

Endkunden wünschen dagegen ein breites Informationsangebot, interaktive Dienste und den Zugriff auf Netzbetreiber-Basisdienste, wie z.B. Telefonverzeichnisdienste. Auch Mobile Unified Messaging wird als wichtiges Kommunikationsmedium in den Privatkunden-Bereich einziehen. Hier steht die individuelle Kommunikationslösung im Vordergrund. Den Privatkundenmarkt bedienen die Netzbetreiber, für die Dr. Materna das gesamte Spektrum an WAP-Diensten anbietet

Der Informationsabruf ist während der IFA kostenlos, d. h. es fallen nur die Verbindungsgebühren des Mobilfunknetzbetreibers an. Bei den jeweiligen Partnern kann der Messebesucher bereits live in die WAP-Portal-Welt "abtauchen". Nutzer des Nokia 7110 können die Einrichtung des WAP-Zugangs ab der IFA automatisch per Over-The-Air (OTA)-Konfiguration durchführen lassen. Ein Anruf bei der Telefonnummer 02 31/55 71 62 77 genügt und die Konfigurationsdaten werden automatisch an das Handy übermittelt.

WAP - Zugang über Mobilgeräte zum Internet

Mit dem Wireless Application Protocol (WAP) wird die Verbreitung von Internet-Inhalten über drahtlose Verbindung genormt. Der offene Standard ist sowohl zum US-Mobilfunkstandard CDMA (Code Division Multiple Access) als auch zum europäischen Pendant GSM (Global System for Mobile Communications) kompatibel. Über WAP-fähige Endgeräte lassen sich textbasierende Inhalte abrufen und versenden. Unterstützt wird der Standard von allen deutschen Netzbetreibern, Endgerätelieferanten wie Siemens, Ericsson, Nokia, Alcatel und Philips sowie Softwarehäusern wie IBM und Dr. Materna - insgesamt mehr als 100.

Das Unternehmen

Die Dr. Materna GmbH ist ein Anbieter von "IT Solutions, Services und Applications". Das Softwarehaus erzielte 1998 einen Gruppenumsatz von 148 Millionen DM und beschäftigt europaweit mehr als 700 Mitarbeiter. Das Leistungsportfolio umfasst Produkte, Lösungen und Dienstleistungen der Geschäftsfelder IT-Management inkl. Servicemanagement, Applications (Anwendungsentwicklung), Unified Messaging und Mobile Solutions. Das Geschäftsfeld Mobile Solutions beschäftigt sich mit der Entwicklung von Value Added Services im Mobilfunk für Corporate Customer und Consumer Märkte.

ots Originaltext: Dr. Materna GmbH Im Internet recherchierbar:
http://www.newsaktuell.de

Weitere Informationen: Dr. Materna GmbH Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Christine Siepe Voßkuhle 37 44141 Dortmund Tel. 02 31/55 99-1 68 Fax 02 31/55 99-1 65 E-Mail:
Christine.Siepe@Materna.de Bildmaterial verfügbar unter http://www.materna.de/presse

---------+---------+---------+---------+---------+---------+---------

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

---------+---------+---------+---------+---------+---------+---------

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS