ots Ad hoc-Service: Highlight Communications <DE0009203059>

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Pfäffikon/Schweiz(ots Ad hoc-Service) -

Halbjahresbericht der Highlight Communications AG:

  • Umsatz um 125 % auf 33,2 Mio CHF gesteigert
  • EBITDA um 365 % auf 13.5 Mio. CHF gestiegen
  • Überproportionaler Zuwachs des Gewinns aus betrieblicher Tätigkeit auf 4,6 Mio.CHF ( 4121% )
  • Bereinigtes Ergebnis DVFA/SG je Teilrecht 0,53 CHF (0,33 Euro)

Die seit Mai 1999 am Neuen Markt der Deutschen Börse AG notierte Highlight Communications AG, Pfäffikon (CH-Schwyz), konnte auch im zweiten Quartal 1999 ihr gewinnorientiertes Wachstum erfolgreich fortsetzen. In den ersten 6 Monaten stieg der konsolidierte Umsatz des Schweizer Medienkonzerns ( Highlight-Gruppe ) auf 33,2 Mio. CHF, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (14,6 Mio. CHF) mehr als einer Verdoppelung (+125% ) ent- spricht. Zu dieser Steigerung konnten im wesentlichen vermehrte Geschäfts- abschlüsse mit führenden Fernsehsendern beitragen. Als Betriebsergebnis (EBIT) wurden für das erste Halbjahr 4,6 Mio. CHF erzielt. Im Vergleich zum Vorjahres-zeitraum entspricht dies einer Steigerung um 4121%. Unter Berücksichtigung des Lizenzaufwandes, in dem sich die konservative Abschreibungspolitik der Highlight-Gruppe widerspiegelt, lag der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen auf Filmvermögen ( EBITDA ) für die ersten 6 Monate bei 13,5 Mio. CHF. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ( 2,9 Mio. CHF ) bedeutet dies eine Steigerung um 365%. Der um die einmalig anfallenden IPO-Kosten in Höhe von 4,9 Mio. CHF und um Sondereffekte bereinigte Gewinn nach Steuern beläuft sich auf 3.7 Mio. CHF. Der nach DVFA/SG bereinigte Gewinn nach Steuern betrug 0,53 CHF ( 0,33 Euro ) je Anteilsrecht. Der Cash Flow der Highlight-Gruppe erhöhte sich um 154 % auf 13.2 Mio. CHF. Die Highlight-Gruppe hat damit bereits zur Jahresmitte 84% des von der BHF-Bank dem IPO zu Grunde gelegten DVFA-Jahresgewinnes mit 0.39 Euro pro Teilrecht erreicht. In der Bilanz per 30. Juni 1999 der Highlight-Gruppe ist bisher lediglich die 80% Anteilsübernahme T.E.A.M berücksichtigt. In der Gewinn- und Verlustrechnung wird sich die Akquisition erst ab 1. Juli 1999 niederschlagen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die T.E.A.M.- Gruppe bereits heute das geplante Budget- volumen von 1999 bis 2003 für die UEFA Champions-League zum grössten Teil durch entsprechende Verträge gesichert hat. Im Zusammenhang mit dieser Akquisition wurde zwischenzeitlich das Aktienkapital von 38 Mio. CHF auf 43 Mio. CHF erhöht.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI