NÖ Jugendliche dürfen ab 15 offiziell rauchen, Wiener ab 16

Prokop: Jugendschutz mit anderen Bundesländern abstimmen

St.Pölten (NLK) - Niederösterreich will seine Jugendschutz-Vorschriften mit Wien, Oberösterreich, der Steiermark und dem Burgenland abstimmen, damit für Jugendliche überall die gleichen Regeln gelten. "Jugendschutz liegt in der Kompetenz der Bundesländer. Somit gibt es für den Alkohol- und Tabakkonsum, für den Besuch von Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen, für den Aufenthalt in Gaststätten und für das Glücksspiel unterschiedliche Regelungen", erläuterte heute Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop. Beispielsweise sei in Wien der Alkohol- und Nikotinkonsum in der Öffentlichkeit erst mit 16 Jahren erlaubt, in Niederösterreich schon mit 15 Jahren. In Niederösterreich könnten sich Jugendliche mit Zustimmung der Eltern auch zwischen 24 Uhr und 5 Uhr früh auf der Straße aufhalten, in der Steiermark sei das Jugendlichen über 15 Jahren nur mit besonderer Begründung erlaubt. In Oberösterreich dürften Jugendliche bis 16 Jahre nur bis 21 Uhr in der Disco sein, ab 16 nach Mitternacht nur gemeinsam mit einer Aufsichtsperson. In Niederösterreich dürften Jugendliche mit Zustimmung der Eltern auch nach Mitternacht noch eine Disco besuchen. Das bringe für die Jugendlichen Probleme mit sich, wenn sie in andere Bundesländer fahren. Einheitliche Jugendschutzbestimmungen wären zudem besser bekannt und würden auch eher beachtet. Prokop: "Studien ergaben, daß 60 Prozent der Jugendlichen über Jugendschutzbestimmungen nur wenig oder gar nicht Bescheid wissen."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK