MA 29: fly-over auf der A 23 um eine Woche verlängert

Wien, (OTS) Der Abbau und Wiederaufbau der fly-over-Brücke
auf der Südost-Tangente im Bereich der St. Marxer Hochstraße wird um eine Woche verschoben. Ursprünglich war der Abbau des fly-overs für 31. Juli/ 1. August vorgesehen, da von der Verkehrsbehörde diese Arbeiten für das Wochenende erwünscht waren, so die MA 29 (Brückenbau). Der Wiederaufbau der fly-over-Konstruktion war für 7./8. August vorgesehen. Nach der Erstaufstellung am 10./11. Juli wurde jedoch klar, daß ein Ab- und Aufbau an einem Wochenende machbar ist und erhebliche finanzielle Einsparungen ermöglicht, da die Einzelteile auf den Tiefladern verbleiben können und nicht zwischengelagert werden müssen. Auf- und Abladevorgänge mit Personal und Kränen werden also hinfällig. Beim Einbau der Fahrbahndehnfuge aus ineinandergreifenden Stahlfingern ergaben
sich aus Gründen der schwierigen Verankerung im alten Beton umfangreichere Arbeitsvorgänge als vorgesehen. Um einen technisch einwandfreien Einbau zu garantieren wird man laut MA 29 nun die dazugewonnene Zeit als Bauzeit nützen. Da im Schutze des fly-overs keine Verkehrsbehinderungen auftreten, ist dies ohne Nacht- und Wochenendarbeit möglich, was auf der Südosttangente ein Novum darstellt.

Geplanter Bauablauf

o Abbau fly-over Fahrtrichtung Süd am 6./7. August
o Freitag, 6. August:

ab 20 Uhr Sperre des 1.+ 2.Fahrstreifens der A23 in Fahrrichtung Süd, Beginn mit dem fly-over auf dem 1. Fahrstreifen
o Samstag, 7. August - Verkehr auf dem 3. Fahrstreifen:

ab 0.00 Uhr Sperre des 2. und 3. Fahrstreifens in Fahrtrichtung Süd
Umleitung des Verkehrs auf den 1. Fahrstreifen.
Abbau fly-over auf dem 2. + 3 Fahrstreifen.
Gleichzeitige Sperre des 3. Fahrstreifens der A23 in
Fahrtrichtung Nord.
Geplante Verkehrsfreigabe: Beide Fahrtrichtungen um ca. 6 Uhr.

o Aufbau fly-over Fahrtrichtung Nord am 7./8. August

o Samstag, 7. August:

ab 20 Uhr: Sperre der Rampe A23 R24 (äußere Gürtelauffahrt)
Da auch die Rampe A23 R21 (innere Gürtelauffahrt) gesperrt ist, kann vom Gürtel nicht auf die A23 Fahrtrichtung Nord aufgefahren werden.
Umleitung über die Schlachthausgasse.
Sperre des 1. und 2. und 3. Fahrstreifens der A23 in
Fahrtrichtung Nord, Umleitung des Verkehrs auf den 4. (derzeit gesperrten) Fahrstreifen. Abfahrt St. Marx bleibt befahrbar. Beginn mit Abtrag der "Schwelle" sowie mit dem Aufbau aller
drei Fahrstreifen des fly-overs.

o Sonntag, 8. August:

ab 10 Uhr Verkehrsfreigabe der drei rechten Fahrstreifen der
A23 in Fahrtrichtung Nord (Überfahrt auf dem fly-over) sowie Freigabe der Rampe A 23 R 24(äußere Gürtelauffahrt).
Der vierte Fahrstreifen bleibt bis zum voraussichtlichen Bauende (4. September) gesperrt.

Weitere Arbeitsabläufe für den Umbau der Dilatation:
o 9. August: Ausbau Schwelle und Belag
o 11. August: Ausbau Dilatation
o 17. August: Einbau Dilatation
o 31. August: Isolier- und Belagsarbeiten
(Schluß) kru

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Katharina Krusche
Tel.: 4000/81 418
e-mail: kru@gpz.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK