Vom 5. - 22. August - Erstmals Ritterspiele auf Burg Sommeregg

Seeboden (OTS) - Bald ist es soweit - der Turnierplatz und das mittelalterliche Dorf, nahe der Burg Sommeregg in Kärnten nahe dem Millstättersee, sind in Kürze fertiggebaut, und die Reise ins Mittelalter kann beginnen.

Am 5. August 1999 werden die Ritter in ihren glänzenden Rüstungen, auf ihren heißblütigen Pferden, erstmals Ihr Können unter Beweis stellen. Mit großem Aufwand wurde der Turnierplatz mit der Naturarena, nahe der Burg Sommeregg, in den Hügeln rund um den Burgteich angelegt. Wie im Vorjahr wird die Reiterartistenfamilie Kaiser die Zuschauer wieder mit ihren atemberaubenden Darbietungen in ihren Bann ziehen. Die aus dem Rheinland stammende Familie, die mit drei Generationen vertreten ist, hat die Rittertruppe im heurigen Jahr noch mit zahlreichen internationalen Stuntmen verstärkt. Das Programm wird über 2 Stunden dauern und aus 2 Teilen bestehen.

Im ersten Programmabschnitt beweisen die kühnen Ritter ihre Geschicklichkeit, wie es einst der Brauch war. Die Sauhatz mit dem Speere, das Ringestechen, die Hatz mit Pfeil und Bogen sowie das Helmeschlagen waren Fähigkeiten, die ein jeder Edelmann zu beherrschen hatte. Pferd und Reiter werden bei diesen Prüfungen aufs äußerste belastet.

Im zweiten Abschnitt erzählt der Herold ein romantisches Märchen, das von den Akteuren in Szene gesetzt wird. Natürlich geht es um die Tugenden der Ritterlichkeit - um die Liebe, den Kampf und die Ehre. Leider kämpft nicht jeder Ritter mit ehrenhaften Mitteln, es gibt finstere Gesellen, die versuchen den Sieg unredlich an sich zu reißen. Ob Gut oder Böse siegt entscheidet das Publikum. Während der Abendvorstellung verzaubert zusätzlich ein Feuerspektakel. Durch die zwei großen Turnier-Zuschauerzelte wird die Veranstaltung auch bei schlechtem Wetter und Regen durchgeführt!

In den, extra für das Fest aus altem Holz errichteten, Schenken und Tavernen werden viele Köstlichkeiten angeboten. Gegessen wird mit den Händen von Fladenbroten, oder aus Brottöpfen, getrunken aus Tonkrügen. Nur für dieses Fest wird eigens ein naturtrübes Ritterbier nach alten Rezepten gebraut. Am Burgteich steht eine Fischräucherei, und der Naturbäcker backt sein Brot im fahrenden Holzofen vor Ort.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Frank Riegler oder Herbert Wöber
Tel.: 0043 (0)4762 81391
e-mail: sommeregg@peak.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS