UN Civil Society Award wird am 19. Juli von Kofi Annan verliehen

(Wien - OTS) Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan, wird am kommenden Montag, den 19. Juli 1999, am Rande eines Abendessens im Wiener Rathaus, persönlich den "UN Civil Society Award" verleihen. Der Preis, der gemeinsam vom Büro der Vereinten Nationen in Wien, der Republik Österreich und der Stadt Wien gestiftet wurde, besteht aus einer Medaille mit den Logos der UNO, des Wappens der Stadt Wien und der Republik Österreich, einer Verleihungsurkunde und einem jährlich ausgeschütteten Geldbetrag von US $ 100.000,--, welcher unter den (maximal vier) Empfängern aufgeteilt wird.

Diese neu geschaffene Auszeichnung wird in Hinkunft einmal jährlich an besonders verdiente Einzelpersonen bzw.
Organisationen, die im Rahmen der zivilen Gesellschaft,
insbesondere in den Bereichen Drogen-, Verbrechens- und Terrorbekämpfung sowie der Förderung von Gerechtigkeit und sozialem Fortschritt herausragende Beiträge geleistet haben, verliehen werden.

Als Grund für die Schaffung dieses Preises nannte Staatssekretärin Benita FERRERO-WALDNER heute die Bestätigung des UN-Standortes Wien als UNO-Zentrum für die Bekämpfung anti-ziviler Elemente in der Gesellschaft, anläßlich der 1997 durchgeführten Reformmaßnahmen der Vereinten Nationen. Damals wurde auch ein
neues Büros für Drogenkontrolle und Verbrechensverhütung in Wien errichtet wurde.

Von den nach weltweiter Propagierung von Regierungen, internationalen Organisationen und Einzelpersonen der Zivilgesellschaft eingereichten 100 Nominierungen gelangten 15 in die engere Wahl. Durch das Auswahlkomitee, das sich aus dem UN-Generaldirektor ARLACCHI, dem Bürgermeister und Landeshauptmann
der Stadt Wien HÄUPL, der Frau Staatssekreträrin FERRERO-WALDNER sowie einer Gruppe herausragender Persönlichkeiten der wichtigsten Regionen der Welt (Erzbischof Desmond TUTU, Sonia GANDHI, Prinz EL HASSAN BIN TALAL, Ted TURNER und Enrique IGLESIAS) zusammensetzt, wurden schließlich folgende Kandidaten für die Verleihung des diesjährigen Preises ausgewählt:

Mrs. Shanti Ranganathan, Chennai, INDIEN (Gründung 1980, Schwerpunkt: Rehabilitation von Alkoholabhängigen, 5 mobile Kliniken im ländlichen Raum)

Fundacion Azteca, MEXIKO (Organisation von landesweiten Aufklärungskampagnen, falsche und Unterernährung, mehr als 17.000 Gruppen aktiv, große Medienpräsenz)

Mr. Rogers Kasirye, Kampala, UGANDA (seit 1993, einziges Drogenberatungs- und Informationszentrum in Uganda, Schwerpunkt Straßenkinder, Hilfestellung in benachbarten Ländern)

Drug Abuse Prevention Centre, JAPAN (umfassende Planung zur Schaffung einer drogenfreien, sozialen Umwelt)

Der Zeitpunkt der Verleihung wurde mit dem Zeitraum der Weltraumkonferenz UNISPACE III (19. - 30. Juli 1999), welche ebenfalls am 19. Juli durch den UNO-Generalsekretär eröffnet wird, abgestimmt.

Das Profil des UNO-Hauptquartiers Wien wird im Jahr 1999 mit
der erstmaligen Verleihung des UN Vienna Civil Society Awards, der Weltraumkonferenz UNISPACE III und dem 20. Jahrestag der Übergabe des Vienna International Centers an die Internationalen Organisationen in Verbindung mit einem hochrangigem Symposium zum Thema "The UN contribution to Human Security" im Oktober,
besonders zur Geltung kommen.

Für die Staatssekretärin stellt der Preis ein Zeichen der Anerkennung für Österreich und die hervorragende Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen dar und wird zur Bekanntheit Wiens, als Zentrum für Drogenkontrolle und Verbrechensverhütung, beitragen. "Der "UN Civil Society Award" wird neben anderen bedeutenden UNO-Auszeichnungen, z.B. dem "United Nations Environment Prize" und
dem jährlich vergebenen "Population Award", seinen ebenbürtigen Platz einnehmen", so FERRERO-WALDNER (Schluß).

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. J.Peterlik, Pressesprecher der Staatssekretärin
Tel: 53115-3265 / 0664-3567084
e-mail.: Johannes.Peterlik@wien.bmaa.gv.at

BM für auswärtige Angelegenheiten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA/WIEN - OTS