Die letzten Flüchtlinge haben das Österreich-Camp verlassen

Wien (OTS) - Die letzten Flüchtlinge sind heute um 16.12 Uhr aus dem Ö-Camp in Shkodra in Richtung Kosovo aufgebrochen. Die Abbauarbeiten sind in vollem Gange.
"Wir gehen davon aus, daß in den nächsten beiden Tagen das Basiscamp der Helfer abgebaut wird und die Mitarbeiter bereits früher als erwartet nach Österreich zurückkehren werden", sagt Bernhard Jany, Sprecher des Österreichischen Roten Kreuzes (ÖRK).

Das verbliebene Material wird aufgeteilt: Es wird nur zum Teil nach Österreich zurücktransportiert. "Ein Teil wurde den Flüchtlingen für die Heimkehr mitgegeben. Ein weiterer Teil des Materials wird für den Wiederaufbau im Kosovo benötigt. Hilfsgüter wie Lebensmittel und Bekleidung wurden dem Albanischen Roten Kreuz für die Versorgung von Flüchtlingen in Shkodra und den umliegenden Gemeinden zur Verfügung gestellt", so Jany weiter.

"Wichtig ist jetzt die Versorgung der Heimkehrer mit dem Nötigsten. Wir wollen Werkzeug- und Küchensets, Öfen und Baumaterialien liefern, um den Wiederaufbau zu erleichtern. Um den genauen Bedarf zu erheben sind wir im ständigen Kontakt mit unserer Delegation in Pristina," umreißt Jany die weitere Vorgehensweise des Österreichischen Roten Kreuzes.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151
www.redcross.or.atÖRK-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK