Nowohradsky: Fünf verspätete Wärmebildkameras wiegen Versäumnisse des Innenministers nicht auf

Niederösterreich, 13.7.1999 (NÖI) Die heute stolz verkündete Vergabe von fünf Wärmebildkameras für die NÖ Gendarmerie wiegt die Versäumnisse Schlögls bei der Sicherung unserer Außengrenzen sicherlich nicht auf. So fehlen noch immer hunderte Grenzbeamte. Täglich werden Illegale aufgegriffen und die Beamten, die ihr bestes leisten, haben keine Chance, dem Ansturm der Illegalen Herr zu werden, weil sie viel zu wenige sind. So dürfte die
Dunkelziffer 4 bis 5 Mal so hoch sein, im Vergleich zu den Aufgegriffenen. "Es stellt sich die Frage, wielange der Innenminister noch braucht, um zu erkennen, daß die NÖ Außengrenze im Vergleich zur burgenländischen oder zur bayrischen EU-Außengrenze völlig unzureichend ausgestattet ist. Die VP Niederösterreich werde daher nicht locker lassen und im Sinne der Sicherheit unserer Bevölkerung, den Innenminister weiter auf seine Versäumnisse hinweisen", erklärte LAbg. Herbert Nowohradsky.****
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI