Kabas: Euroteam-Skandal weitet sich aus - Untersuchungsausschuß notwendig

Euroteam-Mitarbeiter Dr. C. ist auch Schlüsselfigur in Polizei-Verleumdungskampagne

Wien, 1999-07-08 (fpd) - "Der Skandal rund um das "Euroteam" ist
nun um eine äußerst geschmacklose Facette reicher geworden", sagte der Obmann der Wiener Freiheitlichen Mag. Hilmar Kabas. "Nicht
nur, daß ein SPÖ-Günstling nach dem anderen aus dem engsten Kreis um Kanzler Klima in dieser Steuergeldvernichtungsmaschine
auftaucht, stellt sich jetzt noch heraus, daß der laut Kronenzeitung ‘polizeibekannte Schläger Dr. C.’ im Euroteam an prominenter Stelle mitarbeitet." *****

"Dr. C. steht nicht nur im Verdacht mehrere Polizisten tätlich angegriffen zu haben, sondern auch seine schwangere Ehefrau psychisch erniedrigt und körperlich schwer mißhandelt zu haben. Dieser Umstand zeigt sehr deutlich auf, mit welcher ‘Sorgfalt’ bei der Personenauswahl im Euroteam vorgegangen wurde und welchen Stellenwert die Lehrlingsoffensive für Häupl und Klima tatsächlich einnimmt", so Kabas.

"Gut ins Bild paßt auch die maßgebliche Beteiligung Dr. C´s. bei der Verleumdungskampagne gegen die Wiener Polizei", stellte Kabas fest. "So durfte sich C. bei der "Zeit im Bild 2" medienwirksam in Szene setzen und Polizeiübergriffe gegen ihn behaupten. Anschuldigungen die sich zusehends als haltlos herausstellen, während sich die Verdachtsmomente gegen C. durch seine schwer mißhandelte Ehefrau dramatisch manifestieren", so Kabas.

"Sieht man sich das bis jetzt bekannte Ausmaß des Euroteam-Skandals an, so wird klar warum sich die SPÖ so vehement gegen Untersuchungsausschüsse in Wien wehrt. Daß diese Melange aus Freunderlwirtschaft, Schlamperei und Planlosigkeit, die quasi zum unverwechselbaren Markenzeichen der rot/schwarzen Koalition
geworden ist, nicht auf ihre politische Dimension hin untersucht werden soll, liegt zwar vielleicht im Interesse der Regierenden, sicher aber nicht im Interesse der Bevölkerung und somit der Steuerzahler", führte Kabas aus. "Die Freiheitlichen fordern daher die möglichst rasche Einführung von echten Untersuchungsausschüssen, um sowohl die politisch Verantwortlichen des Bau-Kartells, als auch die des Euroteam-Skandals zur Rechenschaft ziehen zu können", schloß Kabas. (Schluß) mg nnn

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 743

Klub der Freiheitlichen

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW/NFW